Aquarell malen für Anfänger - Das solltest Du über die Aquarellmalerei wissen

Susanne Riehl Mo. 29 Aug.

Wichtige Kernpunkte

  • Eigenschaften von Aquarellfarben
    Aquarellfarben ermöglichen durch ihre transparente Eigenschaft einzigartige Farbverläufe.
  • Unterschied von Aquarellfarben und Acrylfarben
    Acrylfarben haben eine dickere und pastöse Konsistenz und können daher keinen vergleichbaren Farbverlauf zu Aquarellfarben kreieren.
  • Diese Aquarell Motive gibt es
    Beim Aquarell malen sind Blumen, Planeten und Mandalas sehr beliebte Motive.
  • Welches Papier braucht man zum Aquarell malen?
    Zum Aquarellieren brauchst Du dickes und saugfähiges Papier, damit sich die Farben gut verteilen können.
  • Techniken beim Aquarell malen
    Beim Aquarell malen gibt es zwei Haupttechniken: Die Lasurtechnik und die Nass-in-Nass Technik.

Kunst interessiert Dich, Du brauchst aber Inspiration für den perfekten Einstieg? Dann ist Aquarell malen vielleicht genau das Richtige für Dich! Mit den zarten Aquarellfarben kannst Du wundervolle Aquarellbilder kreieren, die einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Unsere Malkurse helfen Dir dabei, Deiner Kreativität beim Malen ein Stückchen näher zu kommen und zeigen Dir, was Du beim Aquarell beachten musst. Um einen genaueren Einblick in die Aquarellkunst zu bekommen, haben wir das Wichtigste für Dich zusammengefasst, damit auch Du bald wunderschöne Aquarell Motive in die Tat umsetzen kannst.

Was ist das Besondere an Aquarell?

Aquarellbild mit Blumen Foto: © Susanne Riehl

Der besondere Zauber beim Aquarellieren liegt in der Zartheit und Leichtigkeit der Aquarellfarben. Durch den Einsatz von viel Wasser verteilt sich das Pigment. Die verschiedenen Farbtöne können sich auf dem Wasserfilm zu neuen Tönen mischen und bilden herrliche Farbverläufe. Du kannst beim Aquarell malen Ideen einfach umsetzen und das ohne jegliche Schwierigkeiten.

Das ist auch schon der Hauptunterschied zu den Acrylfarben. Diese sind zwar auch feuchte Farben, ihre Beschaffenheit ist jedoch pastös. Sie sind im Gegensatz zu Aquarellfarben deckend und können nur verdünnt ein wenig an die Transparenz eines Aquarells heranreichen.

Unterschied von Aquarell- und Acrylfarben

AquarellfarbenAcrylfarben
TransparentDeckend
Flüssige TexturPastöse Konsistenz

Welche Aquarell Motive gibt es?

…und noch vieles mehr. Beim Aquarell malen sind Deinen Ideen keine Grenzen gesetzt. Du kannst malen, was auch immer Du mit den Aquarellfarben kreieren möchtest. Ein Aquarellkurs eignet sich auch großartig als Geschenk für Deine Liebsten. Auf diese Weise kannst Du gemeinsame und kreative Zeit mit Deiner Lieblingsperson verbringen - unsere Aquarellkurse kannst Du nämlich auch als Gutschein verschenken. Aquarell Bilder eignen sich nämlich besonders als Dekoration für die Wohnung.

Welche Aquarell Ideen gibt es noch, die einfach umzusetzen sind?

Wenn wir schon beim Thema Geschenk und Geschenkideen sind, dann wollen wir Dir auch zeigen, wie Du in unseren Aquarellkursen für Grußkarten Deine Grüße ganz persönlich gestalten kannst. Über eine selbstgemachte Karte freut sich wirklich jeder!

Auf welchem Papier sollte man Aquarell malen?

Aquarell Grußkarte mit Pflanzenmotiv Foto: © Susanne Riehl

Die Eigenschaften von Aquarellfarben sind auch der Grund, warum der geeignete Malgrund für ein Aquarell ein saugfähiges und strukturiertes Papier ist. Je dicker das Papier, um so formstabiler bleibt es bei der Verwendung von viel Wasser. Auf einer Leinwand, die man gerne für Acrylfarben verwendet, würde die wässrige Farbe stehen bleiben.

Welche Techniken gibt es beim Aquarell malen?

Das Experimentieren ist natürlich die Hauptsache beim Malen, so auch beim Aquarell malen. Trotzdem kann man in der Aquarellmalerei zwischen zwei Haupttechniken unterscheiden.

Die Lasurtechnik beim Aquarell malen

Hier nutzt man die Transparenz der Farben, um mehrere Farbschichten übereinander zu legen, um so die Dreidimensionalität der Aquarell Motive zu erreichen und neue Farbeffekte zu kreieren.

Die Nass-in-Nass Technik beim Aquarell malen

Hier arbeitet man auf dem oben beschriebenen Wasserfilm. Das bedeutet, man wartet nicht bis die erste Farbschicht getrocknet ist, sondern erzielt neue Farbeffekte und Verläufe direkt in der nassen Farbe. Die Möglichkeit, Stimmungen einzufangen und Dramatik in sein Aquarellbild zu bringen ist hierbei unübertroffen! Wir können auch sehr hell und duftig werden ohne die Verwendung von Weiß. Denn Weiß mattiert die Töne und vermindert die Strahlkraft. Beim Aquarellkurs Initial Magic für Anfänger lernst Du die Nass-in-Nass Technik und wie diese genau funktioniert.

Aquarell malen - Die perfekte Maltechnik für Anfänger

Du kannst beim Aquarell malen nicht nur wunderschöne Aquarellbilder kreieren, sondern Dir dabei auch eine kreative Auszeit nehmen. Malen entspannt und gibt Dir die Möglichkeit, dem Alltag für eine kurze Weile zu entfliehen. Wir können nur empfehlen, es einfach mal auszuprobieren. Und wer weiß: Vielleicht hast Du schon bald Deine ersten Kunstwerke an Deiner Wand hängen.