AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen - Endkunden

Präambel Die Konfetti GmbH (im Folgenden: konfetti) betreibt eine Plattform zur Buchung von Events durch Endkunden, die von Partnern auf der Plattform angeboten werden. Buchungen können durch die Endkunden direkt über die Plattform durchgeführt werden.

§ 1 Geltungsbereich (1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden: AGB) gelten für die Vermittlungstätigkeit von konfetti sowie allen Bestellungen auf der Webseite https://www.gokonfetti.com. Die AGB gelten unabhängig davon, ob Sie als Endkunde Verbraucher oder Unternehmer mit der Plattform interagieren. (2) Alle zwischen Ihnen und uns im Zusammenhang mit dem Vertrag getroffenen Vereinbarungen ergeben sich insbesondere aus diesen Geschäftsbedingungen, unserer Auftragsbestätigung und unserer Annahmeerklärung. (3) Maßgebend ist die jeweils bei Abschluss des Vertrags gültige Fassung der AGB. (4) Das Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmen sowie an Verbraucher, die voll geschäftsfähig sind und als natürliche Person das 18. Lebensjahr vollendet haben müssen.

§ 2 Begriffsbestimmungen (1) Endkunde: Eine natürliche oder juristische Person, der oder die über die Internetplattform von konfetti (gokonfetti.com) ein Event-Ticket erwirbt oder ein Produkt kauft. (2) Anbieter: Anbieter können ihre Events auf der Plattform inserieren und präsentieren. (3) Betreiber: Der Betreiber ist die Konfetti GmbH (nachfolgend: konfetti). (4) Plattform: Die konfetti Webseite, über die Endkunden bei Anbietern Events buchen können.

§ 3 Leistungsbeschreibung (1) konfetti bietet Endkunden Geschenkgutscheine, Event-Tickets und Produkt-Sets über seine Plattform und ggf. weitere Vertriebskanäle an. Auf der konfetti Plattform werden dabei vielfältige Leistungen von externen Anbietern angeboten. Die Leistungen von konfetti beschränken sich insofern auf den Betrieb der Plattform, über die der Vertrag zwischen dem jeweiligen Endkunden und dem jeweiligen Anbieter geschlossen wird. konfetti ist dabei als Handelsvertreter des Anbieters tätig. (2) Bei der Buchung eines Tickets (nachfolgend “Ticketkauf”) erhält der Endkunde vom Anbieter ein Ticket. (3) Beim Kauf eines Geschenkgutscheins (“Gutscheinkauf”) ist zu beachten, dass der Verkauf ohne Personalisierung erfolgt. Der Gutschein kann insofern von allen Personen eingelöst werden, die Zugriff auf die Gutscheindaten haben. Die Vorlage eines Gutscheins auf Papier ist insofern nicht nötig, vielmehr sind die Gutscheindaten ausreichend. (4) Bei allen Buchungen wird konfetti bezüglich des Vertragsschlusses und der Entgegennahme des Entgelts als bevollmächtigter Handelsvertreter für den jeweiligen Anbieter tätig. Beim Ticketkauf erfolgt zudem die Zurverfügungstellung der Tickets durch konfetti. (5) Wenngleich konfetti um einen störungsfreien Betrieb der Plattform bemüht ist, kann es aufgrund von technischen Störungen, Wartungsarbeiten, Kapazitätsbelangen oder sonstigen Ereignissen zu Ausfallzeiten kommen. Ferner hat konfetti keinen Einfluss auf Rahmenbedingungen wie die Verbindungsqualität des Internets bzw. der erforderlichen Datenströme.

§ 4 Vertragsschluss (1) Beim Ticketkauf kommt ein Vertrag wie folgt zustande: a) Der Endkunde unterbreitet dem jeweiligen Anbieter, der durch konfetti vertreten wird, ein bindendes Angebot auf Abschluss eines Vertrages über die gewünschte Leistung. Vor dem endgültigen Vertragsschluss gibt der Endkunde im Warenkorb seine Daten an. Der Endkunde hat dann auch die Möglichkeit, sämtliche Angaben zu überprüfen. Mit Abschluss des Bestellvorgangs durch Betätigung der entsprechenden Schaltfläche kommt der vom Endkunden angebotene Vertrag zustande. Dabei akzeptiert der Endkunde auch die AGB von konfetti. b) Nach Abschluss des Bestellvorgangs erhält der Endkunde von konfetti eine Bestellbestätigung per E-Mail. Erst mit dieser Bestellbestätigung wird der Vertrag seitens konfetti angenommen. c) Ergänzend zu den vorliegenden AGB können für die Teilnahme an von Anbietern angebotenen Events ergänzende Vertragsbestimmungen gelten, insbesondere hinsichtlich etwaiger Teilnahmevoraussetzungen oder -beschränkungen (z.B. Alter, Gesundheitszustand, Gewicht, Führerschein), sowie AGB des jeweiligen Anbieters. Diese Bedingungen können Sie der Angebotsseite entnehmen, zudem werden die Bedingungen bei der Einlösung eines Gutscheins erneut angezeigt. Sie sind als Endkunde für die Einhaltung der Mindestvoraussetzungen durch die teilnehmende Person verantwortlich. (2) Nach Abschluss des Bestellvorgangs werden die Vertragsinformationen der Bestellung (d.h. die Bestelldaten nebst den vereinbarten AGB) durch konfetti gespeichert. Die jeweils aktuelle Version der AGB kann durch den Endkunden jederzeit über die Webseite gokonfetti.com abgerufen werden. Die per E-Mail versandte Bestellbestätigung enthält zudem die Bestelldaten. Sofern der Endkunde bei seiner Bestellung ein Kundenkonto bei konfetti angelegt hat, können getätigte Bestellungen auch dort eingesehen werden. (3) Die Vertragssprache ist ausschließlich deutsch.

§ 5 Widerrufsrecht (1) Kein Widerrufsrecht für die Buchung von konkreten konfetti Events (Ticketbuchungen für öffentliche Events oder Buchungen privater/exklusiver Gruppenevents, sowohl vor Ort oder als Online-Event). Gemäß § 312g Abs. 2 Nr. 9 BGB, sind Dienstleistungen aus dem Bereich der Freizeitbetätigung, die an einem spezifischen Termin bzw. Zeitraum stattfinden, vom Widerruf ausgeschlossen. Damit ist jede Buchung eines von konfetti vermittelten Events mit der Annahme durch konfetti rechtlich bindend und verpflichtet zur Abnahme und Bezahlung. (2) Wenn Sie Verbraucher sind (also eine natürliche Person, die die Bestellung zu einem Zweck abgibt, der weder Ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann), steht Ihnen ansonsten nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen ein Widerrufsrecht zu. (3) Machen Sie als Verbraucher von Ihrem Widerrufsrecht nach Ziffer 1 Gebrauch, so haben Sie die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, sofern diese für den Widerruf tatsächlich anfallen. (4) Im Übrigen gelten für das Widerrufsrecht die Regelungen, die im Einzelnen wiedergegeben sind in der nachfolgenden Widerrufsbelehrung; konfetti ist insoweit auch empfangsbevollmächtigt für die Anbieter.

- Widerrufsbelehrung- Widerrufsrecht Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Konfetti GmbH, Torstrasse 177, 10115 Berlin, E-Mail hallo@gokonfetti.com) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden. Folgen des Widerrufs Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

  • Ende der Widerrufsbelehrung-

§ 6 Preise und Versandkosten (1) Sämtliche Preisangaben in unserem Online-Shop sind Bruttopreise inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer und verstehen sich zuzüglich eventuell anfallender Versandkosten. Es gilt der zum Zeitpunkt der Bestellung angebotene Preis einer Ware oder Dienstleistung. (2) Etwaige Versandkosten sind in unseren Preisangaben in unserem Online-Shop angegeben. Der Preis einschließlich Umsatzsteuer und anfallender Versandkosten wird außerdem in der Bestellmaske angezeigt, bevor Sie die Bestellung absenden. (3) Die zu zahlenden Preise sind abhängig von Preisoptionen, der Dauer der Buchung und weiteren Bestandteilen. Der finale Preis kann daher nur auf der Produktseite nach Auswahl aller Bestandteile bzw. im Warenkorb angesehen werden. Im Zweifelsfall ist immer nur der Preis im Warenkorb gültig.

§ 7 Zahlungsbedingungen, Lieferung, Aufrechnung und Zurückbehaltungsrecht (1) Der Kaufpreis und die Versandkosten sind mit der Buchung fällig. (2) Der Endkunde kann beim Vertragsschluss über die Plattform zwischen verschiedenen Zahlungsarten wählen. Von konfetti werden nur die im Bestellvorgang genannten Zahlungsmittel mit den jeweiligen Bestimmungen akzeptiert. Abweichungen bei der Zahlungsmethode sind nur nach vorheriger, ausdrücklicher Zustimmung von konfetti zulässig. (3) Die Lieferung von Leistungen erfolgt erst nach erfolgreicher Zahlung durch den Endkunden. Eine etwaige postalische Lieferung erfolgt dabei an die vom Endkunden beim Kaufprozess angegebene Anschrift. konfetti hat dabei keinen Einfluss auf etwaige Lieferverzögerungen durch Versand-Dienstleister, etwa wegen Streiks, höherer Gewalt oder sonstiger Störungen im Betriebsablauf. (4) Sie sind nicht berechtigt, gegenüber Forderungen von konfetti aufzurechnen, es sei denn, Ihre Gegenansprüche sind rechtskräftig festgestellt oder unbestritten. Sie sind zur Aufrechnung gegenüber Forderungen von konfetti auch berechtigt, wenn Sie Mängelrügen oder Gegenansprüche aus demselben Vertrag geltend machen. All dies gilt für ein Zurückbehaltungsrecht entsprechend. (5) Endkunden sind berechtigt und verpflichtet, Zahlungen mit schuldbefreiender Wirkung ausschließlich an konfetti zu leisten, sofern nichts anderes vereinbart wurde. (6) Eine etwaige Rückerstattung von Beträgen an den Endkunden erfolgt für den Endkunden kostenfrei, soweit hierauf ein Anspruch besteht (z.B. aufgrund der Nichtannahme der Bestellung oder eines wirksamen Widerrufs), über die Zahlungsart über die eine Zahlung ursprünglich empfangen wurde.

§ 8 Stornierung oder Nichtantritt durch Endkunden (1) Die Stornierung (Stornierung meint nicht die Ausübung von gesetzlichen Widerrufs- oder Rücktrittsrechten) von Tickets aus Direktbuchungen (Buchungen, die vollständig direkt über die Plattform erfolgen) ist ausgeschlossen. Ebenso ist die Stornierung ausgeschlossen bei Leistungen, die unter Nutzung von Gutscheinen aus Gewinnspielen oder von Rabattcodes gekauft wurden. Das Event-Ticket gilt, sofern nicht ausdrücklich anders angegeben, für ein bestimmtes Event zu einer bestimmten Zeit an einem bestimmten Ort; es obliegt dem Endkunden, das Event zur rechten Zeit und am rechten Ort in Anspruch zu nehmen. (2) Sollten Sie als Endkunde an einem gebuchten Event nicht teilnehmen können (etwa wegen entgegenstehender Teilnahmebedingungen oder -beschränkungen), kommt konfetti nicht für den Ersatz etwaiger Schäden (z.B. für Reise- und Unterkunftskosten) auf. Insbesondere ist eine Rückerstattung des Kaufpreises wegen Nichterfüllung der Teilnahmevoraussetzungen durch den Endkunden bzw. die teilnehmende Person ausgeschlossen. (3) Für Gruppenbuchungen (Buchungen für eine Mehrzahl von Teilnehmern, die nicht vollständig direkt über die Plattform erfolgt) gilt: Möchten Sie ihre Buchung stornieren (Stornierung meint nicht die Ausübung von gesetzlichen Widerrufs- oder Rücktrittsrechten), gilt die nachfolgenden Preisstaffelung:

bis zu 90 Tage vor Event = kostenfrei stornierbar bis zu 30 Tage vor Event = 50% Rückzahlung an Kunden

bis zu 14 Tage vor Event = 25% Rückzahlung an Kunden ab 14 Tage vor Event = 0% Rückzahlung an Kunden

§ 9 Gültigkeitsdauer / Einlösefrist / Übertragbarkeit von Geschenkgutscheinen und Tickets (1) Die Gültigkeitsdauer für Gutscheine sowie ggf. für Tickets, die nicht auf eine bestimmte Zeit an einem bestimmten Ort lauten, richtet sich nach der gesetzlichen Verjährungsfrist von drei Jahren. konfetti weist darauf hin, dass die Einlösung des Gutscheins auf der konfetti Internetplattform, innerhalb dieser Gültigkeitsdauer erfolgen muss. (2) Geschenkgutscheine sind nicht personalisiert, so dass die Person, die Kenntnis über die Gutscheindaten hat, diesen auch einlösen kann. Gutscheine können daher von allen Personen, die die Teilnahmevoraussetzungen erfüllen, eingelöst werden. Bei der Übertragung von Gutscheinen obliegt es dem Endkunden, sicherzustellen, dass der Empfänger Kenntnis der vorliegenden AGB sowie etwaiger Teilnahmebedingungen oder

beschränkungen erlangt. (3) Eine Rückerstattung des Kaufpreises ist für den Fall, dass der Endkunde die vor Vertragsschluss bekannt gegebenen Teilnahmevoraussetzungen nicht erfüllt, ausgeschlossen. (4) Tickets sind personalisiert und daher nicht auf andere Personen übertragbar. Ist dem Endkunden aus wichtigem Grund eine Teilnahme nicht möglich, kann er jedoch gegen ein an konfetti zu zahlendes Bearbeitungsentgelt eine Umbuchung zugunsten eines namentlich benannten Dritten vornehmen (Abtretung mit Zustimmung durch konfetti). Es obliegt dem Endkunden, dass ein solcher Dritter Kenntnis der vorliegenden AGB sowie etwaiger Teilnahmebedingungen oder -beschränkungen erlangt.

§ 10 Änderungen bei den Events (1) Die auf der konfetti Plattform angebotenen Events werden fortlaufend angepasst und weiterentwickelt. In diesem Zuge kann es auch zu Änderungen an bereits gebuchten Events kommen. Solche Änderungen sind vom Endkunden hinzunehmen, sofern das Gesamtbild des Events nicht wesentlich verändert und insbesondere in der Gesamtschau nicht eingeschränkt wird und die Änderungen für den Endkunden zumutbar sind. (2) Die Teilnahme an Events kann gemeinsam mit anderen Teilnehmenden erfolgen. Dabei kann es ggf. zu Wartezeiten kommen. (3) Die auf der Plattform eingestellten Beschreibungen zu Events werden durch die Anbieter bereitgestellt. konfetti haftet nicht für die Beschaffenheit oder Fehlerfreiheit eines Angebotes.

§ 11 Witterungsbedingungen (1) Einige der auf der konfetti Plattform angebotenen Events hängen von bestimmten Witterungsbedingungen ab und können witterungsabhängig möglicherweise nicht jederzeit durchgeführt werden. (2) Ob ein Event von bestimmten Witterungsbedingungen abhängig ist, können Sie der Angebotsbeschreibung auf der Plattform entnehmen. Darüber hinaus obliegt es dem Endkunden, beim Anbieter die Witterungsbedingungen am Tag der geplanten Teilnahme zu erfragen. (3) Ist die Durchführung eines Events aufgrund der Witterungsbedingungen nicht möglich, wird der Termin in Absprache zwischen Anbieter und Endkunde verschoben bzw. umgebucht. Eine Erstattung für Aufwendungen oder Schäden durch konfetti ist in diesen Fällen ausgeschlossen.

§ 12 Eigentumsvorbehalt (1) Das Eigentum an verkauften Waren bleibt bis zur vollständigen Bezahlung konfetti vorbehalten. (2) Bis zur vollständigen Bezahlung dürfen Sie als Endkunde Leistungen nicht gegenüber dem Anbieter einlösen. (3) Bei personalisierten Tickets steht die Übertragung des sich aus dem Ticket ergebenden Anspruchs unter der Bedingung der vollständigen Zahlung. Sollte eine bereits erfolgte Zahlung für eine Leistung nach Einlösung des Geschenkgutscheins wegfallen bzw. rückabgewickelt werden, kann konfetti bereits übertragene Gutscheine oder Tickets sperren und im Namen des Anbieters den Rücktritt von dem zwischen dem Endkunden und dem Anbieter bestehenden Vertrag erklären.

§ 13 Haftung (1) konfetti ist nicht für die Durchführung der Events verantwortlich. Dies obliegt allein dem jeweiligen Anbieter. (2) Im Übrigen haftet konfetti a) für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit b) für andere als unter a) genannte Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung beruhen c) für Schäden, die nicht unter Buchstaben a) oder b) fallen und auf der schuldhaften Verletzung einer Pflicht beruhen, auf deren Erfüllung der Endkunde vertrauen konnte, weil sie für den Vertrag wesentlich ist (sog. Kardinalspflicht); insoweit ist der Schadensersatz jedoch der Höhe nach auf den vorhersehbaren Schaden begrenzt.

§ 14 Anwendbares Recht und Gerichtsstand* (1) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des Internationalen Privatrechts und des UN-Kaufrechts. Wenn Sie die Bestellung als Verbraucher abgegeben haben und zum Zeitpunkt Ihrer Bestellung Ihren gewöhnlichen Aufenthalt in einem anderen Land haben, bleibt die Anwendung zwingender verbraucherschützender Rechtsvorschriften dieses Landes von der in Satz 1 getroffenen Rechtswahl unberührt. (2) Wenn Sie Kaufmann sind und Ihren Sitz zum Zeitpunkt der Bestellung in Deutschland haben, ist ausschließlicher Gerichtsstand der Sitz des Verkäufers, Berlin. Im Übrigen gelten für die örtliche und die internationale Zuständigkeit die anwendbaren gesetzlichen Bestimmungen.