Handlettering für Anfänger - Der ultimative Handlettering Guide

Jenny Mo. 14 Nov.

Das Wichtigste zusammengefasst

  • Was ist Handlettering?
    Handlettering bedeutet "schön schreiben" und bedient sich Techniken aus der Kalligrafie und der Typografie.
  • Handlettering Materialien
    Für Handlettering benötigst Du: glattes Papier und verschiedene Stifte wie Brush Pens.
  • Welche Handlettering Schriften gibt es?
    Es gibt einfache Schriften, geschwungene Schriften, Monoline, Faux Calligraphy oder das Brushlettering.
  • Handlettering Ideen
    Mit Handlettering kannst Du schöne Karten gestalten, Etiketten, Fensterbilder, Jutebeutel, Holzbrettchen und mehr.

Handlettering habe ich vor einigen Jahren während meiner Ausbildung als Grafikdesignerin kennen und lieben gelernt. Damals war Handlettering in Deutschland noch ein Fremdwort und es gab kaum Künstlerinnen, die der Kunst der schönen Schrift nachgegangen sind. Seither beschäftige ich mich mit dem Thema und liebe es, anderen Menschen Handlettering in meinen Workshops beizubringen.

“Bilder sagen mehr als 1000 Worte, Worte in Bildern sind pure Magie.”

Gut zu wissen: Du möchtest Handlettering lernen und schon bald selbst tolle Letterings aufs Papier zaubern? Dann besuche doch einen Handlettering Workshop, bei dem Du unter professioneller Anleitung lernst, worauf es ankommt.

Wie beginne ich mit Handlettering?

Hätte mir damals jemand gesagt, wie ich am besten mit dem Handlettering beginnen kann, hätte ich sehr viel Zeit und Aufwand gespart. Ich möchte Dir helfen, schneller zu guten Ergebnissen zu kommen. Es kommt nicht auf viel an, sondern auf ganz bestimmte Dinge. Hier erfährst Du, was Du brauchst, um mit Handlettering anzufangen. Du lernst die wichtigsten Handlettering Schriftarten kennen, damit Du gleich loslegen und fleißig Handlettering üben kannst.

“Malen statt schreiben.”

Was ist Handlettering?

Handlettering bedeutet sinnlich übersetzt "Schön Schreiben" oder "Malen von Buchstaben”. Unabhängig von den Materialien, die Du dafür nutzt, bist Du beim Handlettering wirklich sehr frei. Dabei bedienen wir uns einiger Techniken aus der Kalligrafie und der Typografie. Du stellst Dir bestimmt die folgenden Fragen:

Was ist der Unterschied zwischen Handlettering und Kalligrafie?

Hier eine kleine Erläuterung: Die Kalligrafie gilt als Königsdisziplin, da auf akkurate Ausführung sehr geachtet wird. Hierbei ist es wichtig, ein akkurates Schriftbild zu erzielen. Bei diesem Handwerk kommen meist Werkzeuge wie Feder und Tinte zum Einsatz.

Was ist der Unterschied zwischen Handlettering und Typografie?

In der Typografie, der Du jeden Tag hundertfach begegnest, handelt es sich um Schriften, die wir digital am Computer erstellen. Sie kommen in allen Medien zum Einsatz wie TV, Flyer, Magazinen, Werbung auf der Straße, Schaufenster und vieles mehr. Hier werden verschiedene Schriftarten verwendet, die nach festgesetzten Regeln ins Layout gebracht werden.

Im Handlettering bedienen wir uns verschiedener Werkzeuge wie Bleistifte, Filzstifte oder Fineliner, sowie auch Brushpens (Pinselstifte) und Brushes (Pinsel). Damit schreiben wir dann im Handlettering auch die Brushlettering Schrift. Durch die verschiedenen Materialien kannst Du auch auf allen Untergründen, die Dir lieb sind, arbeiten. Ich gehe später noch auf einige Beispiele ein. Du siehst also: Handlettering ist ein sehr freies Handwerk, das Du vielseitig einsetzen kannst.

Handlettering Materialien, die Du zum Anfang benötigst

Der Anfang kann schnell überfordernd wirken. Aber keine Sorge. Ich helfe Dir und begleite Dich Schritt für Schritt. Beginnen wir mit den Handlettering Materialien, die Du am Anfang brauchst.

Das Papier für Handlettering

Wenn Du mit Bleistiften, Filzstiften, Finelinern oder ähnlichen Werkzeugen letterst, kannst Du wirklich jedes Papier verwenden, da die Stiftspitzen sehr widerstandsfähig sind. Im Gegensatz dazu brauchst Du beim Brushlettering unbedingt glattes (gestrichenes) Papier. Das normale Kopierpapier ist für die flexiblen Brushpenspitzen zu rau und vergleichbar mit Sandpapier für Brushpens. Dadurch fransen die Handlettering Stifte schneller aus. Ich habe es am Anfang mit dem richtigen Papier für Handlettering nicht so ernst genommen und dadurch schnell lernen dürfen, dass es für die Pflege der Stifte wirklich wichtig ist.

“Kopierpapier, ist wie Sandpapier für Brushpens”

Die besten Handlettering Stifte

Du kannst wirklich jeden Stift für Handlettering benutzen. Wenn Du willst, kannst Du sogar mit dem Finger im Schnee schreiben oder aus Deinen Backzutaten ein Lettering zaubern – alles ist möglich. Allerdings hast Du bei den gängigen Stiften eine gleichbleibende Strichstärke. Wenn Du Variationen in der Strichstärke haben möchtest, kannst Du Faux Calligraphy (Falsche Kalligrafie) oder Brushlettering anwenden. Ich komme später zur Faux Calligraphy, zuerst aber zum Brushlettering. Hierfür verwendest Du einen Brush Pen. Brushpens kannst Du Dir wie eine Mischung aus Pinsel und Stift vorstellen. Der Vorteil des Bushpens liegt darin, dass er mit mehr und weniger Druck verschiedene Strichstärken erzielen kann und er eine gleichbleibende Farbabgabe aufweist. Dadurch sind Brushpens die perfekten Handlettering Stifte.

Brushpens für Anfänger

Es gibt wirklich sehr viele verschiedene Brushpens auf dem Markt. Da ich über die Jahre sehr viele ausprobieren konnte, kann ich sagen, worauf Du bei Brushpens gerade am Anfang achten solltest:

  • Es ist wichtig, eine flexible, aber nicht zu weiche Spitze zu haben.
  • Bei einer härteren Spitze hast Du ein besseres Gefühl für den Widerstand auf dem Papier.
  • Hier empfehle ich Dir zum einen den Tombow fudenosuke (hart und weich) und zum anderen den Pen 68 Brush von Stabilo.

Hinweis: Handlettering lernen macht auch als Gruppe viel Spaß und eignet sich super als kreatives Event für Dein Teamevent, JGA oder eine Geburtstagsfeier. Buche jetzt Dein privates Event über konfetti.

Handlettering Anleitung – Lass uns mit dem Lettering beginnen

Jetzt weißt Du, welche Materialien Du zum Handlettering benötigst, dann lass uns mit dem Handlettering loslegen. Nicht zu unterschätzen ist der richtige Arbeitsplatz. Setze Dich am besten an einen Schreibtisch oder Esstisch mit guter Beleuchtung. Das ist besser für Deine Haltung und hat auch eine positive Auswirkung auf Dein Schriftbild. In meinen Handlettering Workshops gehe ich immer auf die wichtigsten Handlettering Schriftarten und Handlettering Alphabete ein. Das hilft Dir, gerade am Anfang nicht überfordert zu werden, da es im Internet so viele verschiedene Schriften und Stile gibt. Vorerst benötigen wir ein Gerüst, auf dem unsere Handlettering Buchstaben stehen können. Das nennt sich Linienraster. Jedes Handlettering bedient sich eines Linienrasters, es wird meistens nicht mit in das finale Handlettering Bild übertragen.

Handlettering Vorlage: Linienraster

Einfache Handlettering Schriften

Auf dem Bild siehst Du einfache Handlettering Schriften. Manche erinnern Dich höchstwahrscheinlich an das Schreiben lernen in der ersten Klasse. Ich nutze diese einfachen Handlettering Schriftarten häufig für Nebenwörter (zum Beispiel: wie, ich, Du, ist, und etc.) oder auch für etwas längere Texte. Buchstaben auf einem Handlettering Linienraster, daneben ein schwarzer Stift

Geschwungene Schriften im Handlettering

Diese Handlettering Schriftarten wirken besonders schön, da sie aufeinander aufbauen. Das erleichtert dann die Übung der weiteren. Wenn Du in der gegebenen Reihenfolge anfängst und Schritt für Schritt vorgehst, kommst Du recht schnell an schöne Ergebnisse. Wichtig zu wissen an dieser Stelle ist, dass die folgenden Handlettering Schriftarten und Alphabete viel Übung und Fleiß brauchen. Ich habe auch einige Zeit benötigt, um das Handwerk zu beherrschen und lerne noch heute immer wieder dazu. Übung macht auch beim Handlettering den Meister.

Handlettering: Monoline - Eine Linie

Sinngemäß bedeutet diese Schrift „in einer Strichstärke“ und „in einem Zug“ geschrieben. Aber ich setze bei dieser Handlettering Schriftart oft, sogar sehr oft ab. Ich sage immer, dass wir uns während des Schreibens ausruhen – zwischendurch. Da wir doch auf einiges achten sollten, während wir schreiben. Hier habe ich Dir mal die Grundformen aufgemalt, aus denen wir später die Handlettering Buchstaben bauen werden. Da einige Buchstaben die gleichen Formen verwenden, ist es einfacher diese zu üben, um später ein gleichmäßiges Schriftbild zu erzielen.

Verschiedene Handlettering Formen auf einem Blatt Papier mit Linien, darauf liegt ein schwarzer Stift.

Aus den Monoline Grundformen lassen sich viele Handlettering Buchstaben zusammensetzen:

Handlettering Buchstaben auf einer Vorlage, daneben ein schwarzer Stift.

In den Handlettering Bildern siehst Du gut, wie aus den einzelnen Formen Handlettering Buchstaben werden und wie sie dann zu einem Wort zusammengesetzt werden. Probiere es mithilfe der kurzen Handlettering Anleitung gerne selbst mal aus:

  1. Nehme Dir zwei Farben für das Lettering.
  2. Wechsle jedes Mal den Stift, wenn Du ihn absetzt.
  3. Danach nimmst Du eine Farbe und Du bekommst das charakteristische Aussehen der Monoline.

Zweifarbige Handlettering Wörter auf einem Blatt Papier.

Handlettering üben – Tipps und Tricks zum Lettering lernen

Übe die Grundformen der Monoline - jede Zeile eine Form für zwei Wochen und Du wirst sehen, dass Du in der Ausführung der Schrift besser wirst. Hier noch ein paar Tipps, worauf Du beim Handlettering achten solltest:

  • Achte darauf, dass der Zwischenraum zwischen den Buchstaben genauso viel Platz einnimmt wie der Handlettering Buchstabe
  • Ziehe die Linie, die zum nächsten Buchstaben führt bis auf die gestrichelte Hilfslinie
  • Das Handlettering Schriftbild sollte luftig, locker aussehen und nicht gedrängt

Handlettering Buchstaben auf einem Blatt Papier mit Kreuzen und Häkchen darunter

Die Monoline Schrift bildet die Grundlage für die beiden weiteren Handlettering Schriften. Daher empfehle ich, diese erst einige Wochen zu üben.

Was ist Faux Calligraphy?

Wie am Anfang erwähnt, zeige ich Dir nun die “Falsche Kalligraphie” – oder eben Faux Calligraphy. Diese Handlettering Schriftart hat ihren Namen daher bekommen, da sie wie die Kalligrafie aussieht, aber mit einem Stift mit gleichbleibender Strichstärke geschrieben wird und nicht mit Federhalter und Tinte.

So funktioniert Faux Calligraphy:

Wie auch in der Kalligrafie werden wir uns der verschiedenen Strichstärken bedienen.

  1. Alle Striche, die von oben nach unten führen, werden dick gemalt.
  2. Alle Striche, die von unten nach oben gehen, sind dünn.
  3. Die Linien, die quer verlaufen, bleiben bei der Faux Calligraphy auch dünn.

Verschiedene Strichrichtungen bei der Faux Calligraphy in verschiedenen Stärken

4. Bei der Faux Calligraphy kommt auch wieder die Monoline Handlettering Schriftart zum Einsatz. Nur, dass Du bei jedem Abwärtsstrich eine zweite Linie parallel dazu gemalt wird.

Handlettering Formen mit doppelten Strichen auf einem Linienraster-

5. Wenn Du die Freiräume ausmalst, kreierst Du den Effekt der Faux Calligraphy.

Handlettering Wörter auf einem Blatt Papier, daneben ein schwarzer Stift

Generell ist diese Handlettering Technik gerade am Anfang viel einfacher als Brushlettering. Wenn Du die Brushpens bereits gut beherrschst, kannst Du mit dem Brushlettering loslegen.

Tipp: Einen Handlettering Kurs als Geschenk? Mit dem konfetti Gutschein verschenkst Du eine Auswahl an mehr als 25 Handlettering Workshops.

Wie funktioniert Brushlettering?

  1. Haltung beim Brushlettering: Beim Brushlettering ist die Haltung Deines Brushpens wichtig, um ein gutes Schriftbild zu erzielen. Setze Dich aufrecht an Deinen Arbeitsplatz und halte den Brushpen wie im Bild.

Eine Person hält einen Stift diagonal zum Papier in der Hand

2. Wähle den richtigen Brushpen und das passende Papier: Dann machst Du ein paar Tröpfchen in der oberen Ecke Deines Papiers. Bitte beachte hier, dass Du, wie oben beschrieben, das glatte Handlettering Papier verwendest. Bei einem Brushpen mit kleiner Spitze hast Du einen Tropfen mit einer Länge von 3-4 mm, wobei bei einem Brushpen mit einer größeren Spitze der Tropfen eine Länge von 5-7 mm haben kann. Das hängt davon ab, welchen Brushpens Du verwendest und wie stark Du aufdrückst.

3. Setze den ersten Strich: Jetzt kannst Du den Brushpen mit Druck nach unten ziehen und bekommst eine dicke Linie. Wenn Du die Linie nach oben ziehst, achte darauf, den Druck aus dem Handlettering Stift rauszunehmen. Schaue Dir dafür die Handlettering Vorlage an:

Verschiedene Handlettering Strichstärken auf einem weißen Papier.

4. Brushlettering üben: Nun kannst Du Dir die Formen der Handlettering Schriftarten Monoline und Faux Calligraphy zur Hand nehmen und diese mit dem Brushpen üben. Das braucht wirklich sehr viel Handlettering Übung, da es ungewohnt ist, mit Druck zu schreiben. Gib Dir Zeit und sei geduldig mit Dir. Es ist wie mit dem Fahrradfahren lernen, das passiert auch nicht an einem Tag.

Handlettering üben: Auch hier wieder meine Empfehlung, übe jede Form Zeile für Zeile über zwei Wochen täglich eine halbe Stunde und Du wirst sehen, dass Du besser wirst.

5. Brushlettering Grundformen: Übe zuerst die Brushlettering Grundformen bis Du Dich damit sicherer fühlst. Verschiedene Brushlettering Formen auf einem weißen Papier mit Linienraster

6. Brushlettering Buchstaben: Im nächsten Schritt verbindest Du die Grundformen zu Brushlettering Buchstaben.

Brushlettering Buchstaben in rot auf einem weißen Papier mit Linienraster.

7. Brushlettering Wörter: Jetzt kannst Du auch diese Lettering Formen zu Buchstaben und dann zu ganzen Handlettering Wörtern zusammenfügen.

Verschiedene Brushlettering Wörter in rot und orange.

Handlettering Layout: So ordnest Du Dein Lettering an

Die gelernten Handlettering Schriften müssen nur noch in ein passendes Layout gesetzt werden. Um ein Lettering zu gestalten, gehe am besten wie folgt vor:

  • Passender Handlettering Spruch: Als Erstes suche Dir einen Spruch mit 2-3 Wörtern aus. Für den Anfang ist es einfacher, weniger Handlettering Wörter zu lettern.
  • Handlettering Spruch skizzieren: Schreibe Dir den Spruch mit Bleistift auf ein Skizzenpapier in Großbuchstaben am oberen Rand.
  • Kästchen als Raster zeichnen: Dann zeichne ein Kästchen um jedes Wort. Wir wollen Abstand von den einzelnen Buchstaben nehmen und uns für den ersten Schritt nur auf die Wörter konzentrieren.
  • Handlettering anordnen: Jetzt kannst Du Dir die Wörter so anordnen, wie es für Dich schön aussieht.
  • Handlettering Schriften wählen: Überlege Dir, welche Schriften Du für welches Wort nehmen möchtest. Benutze hier nicht mehr als eine bis zwei Handlettering Schriftarten – nach dem Motto: “Weniger ist mehr.”
  • Handlettering Vorlage schaffen: Im nächsten Schritt skizziere die Wörter in die Kästchen, das darf recht einfach aussehen, da wir hier nur eine Idee vom Layout haben möchten. So wie im Handlettering Beispiel Bild. Wähle Deinen Favoriten und arbeite die Skizze aus.

Kleine Handlettering Skizzen auf einem Blatt Papier

Tipp: Der Vorteil, auf einem Skizzenpapier zu arbeiten, liegt darin, dass Du hier Deine Handlettering Vorlage so oft anpassen kannst, wie Du möchtest. Wenn Du direkt auf dem finalen Handlettering Papier arbeitest, solltest Du darauf achten, nicht zu stark mit dem Bleistift aufzudrücken. Andernfalls könnten die Linien auch nach dem Radieren sichtbar bleiben. Ein weiterer Vorteil ist, dass Du Deine Handlettering Vorlage immer wieder benutzen kannst.

Bleistiftskizze für ein Handlettering

Handlettering Vorlage übertragen: Wenn Du mit Deiner Skizze fertig bist, kannst Du diese mithilfe der „Kopiertechnik“ übertragen. Drehe Deine Handlettering Skizze um und lege ein Schmierpapier darunter. Schraffiere die Rückseite Deiner Handlettering Vorlage mit dem Bleistift flächig. Lege im Anschluss die Skizze mit der Schraffur auf das finale Handlettering Papier und zeichne Dein Lettering mit dem Bleistift nach. Die Schraffur drückt auf das finale Papier durch und Du hast eine Kopie erstellt. Schraffur mit Bleistift zum Übertragen der Handlettering Skizze

Handlettering gestalten: Arbeite Dein Lettering mit Deinen Lieblingsfarben und Handlettering Stiften aus. Handlettering Schriftzug "Du bist wundervoll" mit Herzchen auf einem weißen Blatt Papier

Handlettering Beispiele: Was kann man mit Handlettering alles machen?

Handlettering Karten: Klassischerweise denken meine Workshopteilnehmerinnen meist an Handlettering Geburtstagskarten, Hochzeitskarten und Handlettering zu Weihnachten. Damit liegen sie richtig! Du kannst wunderschöne Weihnachts- und Geburtstagskarten mit Handlettering gestalten.

Hinweis: Du möchtest lernen, wie man schöne Handlettering Weihnachtskarten gestalten kann? Besuche doch meinen weihnachtlichen Handlettering Kurs. Hier zeige ich Dir die Handlettering Grundlagen und teile so einige Handlettering Ideen mit Dir. Handlettering Weihnacktskarte mit Schriftzug "Oh deer" daneben ein goldener Weihnachtsstern

Handlettering Ideen - was Du mit Letterings gestalten kannst: Du kannst Deine Letterings auf allen Dingen, die Dir einfallen, gestalten:

  • Handlettering Fensterbilder oder Letterings auf Deinem Spiegel
  • Handlettering Etiketten für Deine Vorratsgläser
  • Lettering auf einem Jutebeutel
  • Handlettering auf Holzbrettchen und vieles mehr.

Kleiner runder Spiegel mit einem Handlettering Aufkleber "Namaste"

Um diese Handlettering Ideen umzusetzen, benötigst Du einen Acrylmarker oder einen flüssigen Kreidestift, je nachdem ob Du den Gegenstand permanent oder temporär beschriften möchtest.

Handlettering digital: Ich gehe noch einen Schritt weiter und digitalisiere meine Handletterings und mithilfe eines Plotters und Spezialfolie gestalte ich schöne Handlettering Bügel-Schriftzüge oder selbstgemachte Handlettering Aufkleber, die ich zum Beispiel auf Taschen oder Spiegel aufbringe.

Ein bronzefarbenes Blatt mit dem Schriftzug "plant lover" in einem runden Rahmen

Zusammenfassung: Wie lernt man Handlettering?

Du hast hier soeben erfahren, was Handlettering ist, was Du für Handlettering Materialien brauchst, um zu starten, sowie die ersten Schriften des Handlettering kennengelernt. Außerdem hast Du vielleicht bereits die ein oder andere Handlettering Idee entdeckt. Wenn Du Fragen hast oder weitere Handlettering Tipps und Tricks wissen möchtest, besuche gern einen meiner Handlettering Workshops.