Schokoladensorten: Welche Schokoladensorten gibt es?

Frank Simon Aktualisiert am Do. 29. Feb.. 2024

Die Schokolade, eine der süßesten Versuchungen und eine der beliebtesten Süßigkeiten weltweit. Doch sie ist weit mehr als nur ein süßer Genuss. Sie ist ein wahres Kunstwerk, mit einer schier endlosen Vielfalt an Schokoladensorten, darunter Milchschokolade, spezielle Schokoladensorten und hochwertige Schokolade. Diese Schokoladenarten bieten eine beeindruckende Bandbreite an Aromen und Texturen. In diesem Artikel tauchen wir ein in die facettenreiche Welt der Schokolade und erkunden die Fülle der Schokoladenarten und Sorten der süßen Verführung, der wir nur selten widerstehen können. Entdecke mit uns die faszinierende Welt der Schokolade, von dunkler Schokolade über Rubyschokolade bis hin zur Weißen Schokolade und der vielfältigen Schokoladenkuvertüre.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Der momentane Trend tendiert zu dunklen Schokoladen mit einzigartigen und besonderen Aromen.
  • Es gibt insgesamt mehr als 100 verschiedene Schokoladensorten, die sich in den Zutaten und Toppings unterscheiden.
  • Die Auswahl einer hochwertigen Schokolade erfordert einen genauen Blick auf die Zutatenlisten. Die wichtigsten Merkmale sind dabei die Auswahl von Criollo-Kakao sowie der Verzicht von Lecithin und Vanillin.

Wie viele Schokoladensorten gibt es?

Schokolade ist vielfältig und keineswegs einheitlich. Heute spricht man bereits von mehr als 100 verschiedenen Variationen. Unterschiedliche Mengen der Inhaltsstoffe und vielfältige Variationen führen zu Schokoladensorten, die in Geschmack und Aussehen völlig unterschiedlich sein können. Tatsächlich gibt es Schokoladenvarianten, die mit Kakaomasse gar nicht in Berührung kommt. Ist das überhaupt noch Schokolade?

"Du möchtest mehr über die Vielfalt von Schokolade lernen und Dich selbst durch die verschiedensten Sorten naschen? Dann ist unser Schokoladentasting genau das richtige für Dich. Jetzt ganz bequem von zu Hause probieren."
— Frank Simon (Simon Schokoladenseminare)

Zartbitterschokolade

Zartbitterschokolade sollte lediglich aus Kakaomasse, Zucker und Kakaobutter bestehen. Je höher der Kakaoanteil, beispielsweise 80 Prozent, desto gesünder ist die Zartbitterschokolade, da sie weniger Zucker enthält. Allerdings wird die Schokolade dadurch im Geschmack intensiver und bitterer.

IMG_1196.jpg

Milchschokolade

Milchschokolade ist eine etwas süßere und hellere Variation von Schokolade, die durch die Zugabe von Milchpulver gekennzeichnet ist. Wenn Milchpulver in die Schokolade gemischt wird, entsteht die beliebte Milchschokolade.

IMG_1567.jpg

Weiße Schokolade

Weiße Schokolade hat mit der Kakaobohne, aus der die Schokolade üblicherweise hergestellt wird, nur noch wenig zu tun. Auf Kakaomasse wird bei dieser Schokoladensorte nämlich komplett verzichtet. Die weiße Schokolade wird hergestellt aus Kakaobutter, Zucker und Vollmilchpulver.

IMG_1578.jpg

Rubyschokolade

Auch die Rubyschokolade hat nur noch wenig mit Schokolade zu tun. Die Farbe dieser Schokoladenart wird bei der Fermentierung erreicht. Genauere Informationen sind hier vom Hersteller nicht bekannt.

Screenshot 2023-09-13 131839.png

Welche ist die beliebteste Schokolade?

Jeder hat seine persönlichen Schokolade-Lieblinge, sei es dunkle, Milch- oder weiße Schokolade. Zu den Verkaufsschlagern zählen weiterhin die Milchschokoladensorten wie Milch- und Vollmilch Schokolade. Aktuell entwickelt sich jedoch ein neuer Trend. Dieser tendiert in Richtung von dunkler Schokolade mit blumigen Aromen wie Veilchen oder Jasmin Schokolade.

Welche ist die edelste Schokolade?

Es gibt 4 Sorten von Kakaobohnen bzw. Schokoladen:

Forastero oder auch Konsumkakao: Dieser wird für die meisten Schokoladen verwendet. Diese Variante weist zwar eine höhere Ertragsrate auf, jedoch zeichnet sie sich durch einen geringeren Schokoladengeschmack aus.

Trinitario: dieser wird nur für spezielle Schokoladen verwendet. Diese Sorte hat einen feineren Schokoladengeschmack.

Criollo: Dieser wird nur für hochwertige Schokoladen verwendet. Diese Sorte ist selten und hat ihren eigenen Geschmack, welcher über den Boden aufgenommen wird. Der Geschmack kann je nach Anbaugebiet von blumig über rauchig bis hin zu fruchtig variieren.

Arriba National: Diese hochgeschätzte Kakaosorte, die ausschließlich in Ecuador angebaut wird, ist bekannt für ihre außergewöhnlichen Aromen, die von fruchtigen und blumigen Noten bis zu erdigen Nuancen reichen. Aus diesem Grund ist sie bei der Herstellung von hochwertiger und besonderer Schokolade äußerst begehrt.

Probiere diese und noch viele weite Schokoladensorten selbst in untererem Online Schokoladenseminar bei konfetti

"Erlebe die facettenreiche Welt der Schokolade und erkunde die unterschiedlichen Geschmacksrichtungen selbst."
— Frank Simon (Simon Schokoladenseminare)

IMG_1258.jpg

Worauf sollte ich beim Kauf von Schokolade achten?

Beim Kauf von Schokolade solltest Du einen Blick auf die Inhaltsstoffe werfen. Leider verrät die äußere Verpackung nicht immer, ob es sich um minderwertige oder hochwertige Schokolade handelt. Doch in den Zutatenlisten der Schokoladen findest Du wertvolle Hinweise. Die beste Schokolade enthält idealerweise Criollo-Kakao und verzichtet auf Lecithin und Vanillin. Allerdings sind solche Schokoladen oft eher im hochpreisigen Segment zu finden.

Schokoladensorten - FAQ:

Welche Schokoladensorten sind die beliebtesten?

Mit großem Abstand sind Milch- und Vollmilchschokolade die beliebtesten Schokoladensorten.

Welche Schokolade ist die gesündeste?

Die Faustregel besagt: Je höher der Kakaoanteil, desto gesünder ist die Schokolade.

Wie viel Schokolade kann man am Tag essen?

Grundsätzlich ist es sehr variabel aber als gesundheitsfördernd gelten 7-20 Gramm am Tag. was in etwa einem bis zu drei Stücken Schokolade entspricht.