Allgemeine Geschäftsbedingungen der konfetti GmbH für Angebotsanbieter (nachfolgend “Angebotsanbieter-AGB”)

Stand: Juni 2021

Die wichtigsten Punkte in der Zusammenfassung:

  • Keine fixe Vertragslaufzeit und keine fixen Kosten
  • Erfolgsbasierte Vergütung beim Ticketverkauf
  • Private Events auf Anfrage mit vorheriger Absprache
  • Marketing und Kundensupport durch konfetti
  • Fazit: Ihr begeistert Menschen, wir kümmern uns um den Rest

1. Gegenstand der allgemeinen Geschäftsbedingungen

1.1 Die nachfolgenden Angebotsanbieter-AGB regeln die Nutzung des von der konfetti GmbH – Unternehmenssitz Salzburger Str. 7, 10825 Berlin, Geschäftsführer: Tobias Fezer, Wolfgang Mauer – (nachfolgend „konfetti“ genannt) bereitgestellten Online-Marktplatzes (nachfolgend “konfetti Plattform”) auf der Website https://gokonfetti.com oder einer anderen von konfetti bereitgestellten und benannten Internetdomain (nachfolgend „gokonfetti.com“ genannt).

1.2. konfetti bietet gewerblichen Drittanbietern (nachfolgend “Angebotsanbieter“ genannt) gemäß den Vorgaben dieser Angebotsanbieter-AGB die Möglichkeit, (Event)-Produkte und Dienstleistungen (nachfolgend “Produktangebote” auf gokonfetti.com zu listen und an private und geschäftliche Kunden (nachfolgend „Kunden“ genannt) über gokonfetti.com zu vertreiben.

1.3. Von diesen Angebotsanbieter-AGB abweichende Regelungen, andere allgemeine Geschäftsbedingungen oder sonstige Bestimmungen der Händler oder Dritter werden nicht Bestandteil dieses Vertrages und gelten nur dann, wenn diesen seitens konfetti ausdrücklich schriftlich zugestimmt wurde.

1.4. konfetti handelt als vom Angebotsanbieter bevollmächtigter und ernannter Handelsvertreter und wird Transaktionen zwischen Angebotsanbieter und Kunden erleichtern und Zahlungen von Kunden einholen.

2. konfetti Plattform

konfetti betreibt die konfetti Plattform. Über die konfetti Plattform können Kunden Produktangebote der gelisteten Angebotsanbieter erwerben. 

3. Angebotsverwaltungsseite (nachfolgend “Account”) des Angebotsanbieters auf der konfetti Plattform

3.1. Der Angebotsanbieter kann das Portfolio an Produktangeboten auf der konfetti Plattform über seinen Account verwalten.

3.2. Erstellung eines Angebotsanbieter-Accounts: Der Angebotsanbieter wird konfetti alle Informationen zur Verfügung stellen, die konfetti zur Einrichtung des Accounts benötigt. Dazu gehören u.a. (i) Details zum Zahlungskonto des Angebotsanbieter und (ii) andere Informationen, die von konfetti angemessenerweise angefordert werden. Der Angebotsanbieter wird diese Informationen in seinem Account auf dem neuesten Stand halten.

3.3. Login-Zugangsdaten zum Account: Der Angebotsanbieter ist für die Wahrung der Vertraulichkeit und Sicherheit seiner Zugangsdaten verantwortlich und darf die Zugangsdaten nicht an Dritte weitergeben. Der Angebotsanbieter haftet für alle Aktivitäten, die in Verbindung mit seinem Account durchgeführt werden. Der Angebotsanbieter muss konfetti unverzüglich benachrichtigen, wenn er weiß oder Grund zu der Annahme hat, dass (i) seine Anmeldedaten verloren gegangen sind, gestohlen, unterschlagen oder anderweitig beeinträchtigt wurden oder (ii) eine tatsächliche oder vermutete unbefugte Nutzung seines Accounts stattgefunden hat.

4. Verkauf von Produktangeboten auf der konfetti Plattform

4.1 Produktangebote der Angebotsanbieter: 

Für jedes Produktangebot, das der Angebotsanbieter über die konfetti Plattform verkaufen möchte, wird der Angebotsanbieter eine Angebotsübersicht über seinen Account einstellen und hochladen. Das Produktangebot muss alle notwendigen Informationen über die Leistungen enthalten, einschließlich (i) Informationen über die Eignung (z.B. Mindestalter, erforderliche Fähigkeiten oder Genehmigungen, Fitnesslevel oder inhärente Risiken (einschließlich Risiken für Personen mit bereits bestehenden medizinischen Erkrankungen), (ii) logistische Informationen (z.B. Treffpunkt, Uhrzeit, Dauer und erforderliche oder empfohlene Kleidung und Ausrüstung) und (iii) andere von konfetti angeforderte Informationen. Sollten logistische Informationen im Produktangebot oder fehlen, wird der Angebotsanbieter diese Informationen dem Kunden so schnell wie möglich zur Verfügung stellen.

4.2. Verfügbarkeit des Produktangebots: 

Der Angebotsanbieter muss das Produktangebot, einschließlich der Verfügbarkeiten, stets aktuell und korrekt halten. Der Angebotsanbieter muss alle stornierten oder ungültigen Produktangebote unverzüglich löschen. Der Angebotsanbieter ist für alle Ansprüche des Kunden verantwortlich, die auf angebliche oder tatsächliche Ungenauigkeiten des Produktangebots, einschließlich der Verfügbarkeiten, oder anderer Inhalte des Angebotsanbieters beruhen.

4.3. Preise: 

4.3.1. Der Angebotsanbieter legt in Abstimmung mit konfetti den Endkundenpreis fest, zu dem die Produktangebote über die konfetti Plattform an Kunden verkauft werden. Der im Produktangebot angegebene Endkundenpreis enthält die anwendbaren Steuern. 

4.3.2. Der Endkundenpreis muss alle Kosten enthalten. konfetti wird diese Beträge nicht gesondert erheben. Das Produktangebot muss das Vorhandensein und die Höhe von Gebühren, Steuern, Abgaben, Provisionen oder anderen Beträgen offenlegen, die am Tag der Erbringung der Leistungen erhoben werden. 

4.3.3. Der Angebotsanbieter darf von einem Kunden keine Gebühren, Steuern, Abgaben, Provisionen oder sonstige Beträge einziehen (oder dies versuchen), die nicht im Produktangebot offengelegt sind. 

4.3.4. konfetti zeigt den Verkaufspreis in der Währung des Angebotsanbieters an und kann nach eigenem Ermessen den Verkaufspreis in jeder anderen Währung anzeigen.

4.4. Vertragsabschluss: 

Wenn ein Kunde Produktangebote über die konfetti Plattform erwirbt, erwirbt der Kunde Produktangebote direkt vom Angebotsanbieter gemäß dem Angebotsanbieter-Kunden-Vertrag. Der Angebotsanbieter bevollmächtigt konfetti, Buchungen zu verwalten und zu stornieren und Kunden ganz oder teilweise Rückerstattungen zu gewähren, wie in diesem Vertrag festgelegt.

4.5. Zahlungseinzug: 

konfetti nutzt Zahlungsdienstleister, um Zahlungen von Kunden zu verarbeiten. konfetti trägt die Kreditkarten- und Bankgebühren sowie Zahlungsdienstleister-Gebühren für den Zahlungseingang von Kunden, wobei konfetti dem Kunden gegebenenfalls eine Fremdwährungsgebühr in Rechnung stellen kann. Die Zahlung wird in der im Produktangebot angegebenen Währung eingezogen. 

4.6. Änderungen: 

Im Falle von fehlerhaften Buchungen seitens der konfetti Kunden, kann konfetti vorbehaltlich der Verfügbarkeit das Datum, die Uhrzeit oder die Anzahl der Personen für eine Buchung bis zu 24 Stunden, nachdem ein Kunde ein Produktangebot gebucht hat, ändern. Solche Änderungen werden ohne Kosten für den Kunden oder für konfetti vorgenommen.

4.7. Rückbuchungen und Streitigkeiten: 

4.7.1. Tritt eine Rückbuchung oder ein sonstiger Zahlungsausfall ein, bevor der Angebotsanbieter eine (Dienst)Leistung erbringt, wird konfetti den Angebotsanbieter informieren und die Buchung stornieren. 

4.7.2. Tritt eine Rückbuchung auf, nachdem der Angebotsanbieter eine Leistung erbracht hat, wird konfetti den Angebotsanbieter auffordern, innerhalb von fünf Werktagen eine Antwort zu geben. konfetti wird die Antwort des Angebotsanbieters an den Kreditkartenaussteller/Zahlungsdienstleister weiterleiten. Im Falle einer Rückbuchung oder einer anderen fehlgeschlagenen Zahlung (i) leistet konfetti keine Zahlung an den Angebotsanbieter für die betroffene Buchung, (ii) erhält konfetti keine Provision für die betroffene Buchung und (iii) kann konfetti jeden Betrag, der bereits an den Angebotsanbieter für die betroffene Buchung bezahlt wurde, mit zukünftigen Zahlungen unter diesem Vertrag verrechnen. 

4.7.3. konfetti ist keine Partei des Vertrages zwischen Angebotsanbieter und Kunde, fungiert nicht als Garant für die Zahlung durch den Kunden und haftet nicht gegenüber dem Angebotsanbieter im Falle einer Rückbuchung oder sonstigen Nichtzahlung durch einen Kunden.

4.8. Stornierungen und Nichterscheinen: 

Der Angebotsanbieter nimmt Stornierungen von Buchungen durch Kunden nicht direkt entgegen; alle Stornierungen durch Kunden müssen über die konfetti Plattform oder den konfetti-Kundenservice vorgenommen werden.

4.8.1. Während der kostenlosen Stornierungsfrist: 

Wenn ein Kunde eine Buchung während des kostenlosen Stornierungszeitraums storniert, erhält der Kunde von konfetti eine vollständige Rückerstattung.

4.8.2. Nach dem kostenlosen Stornierungszeitraum: 

Wenn ein Kunde eine Buchung nach Ablauf der kostenlosen Stornierungsfrist storniert und keine mildernden Umstände vorliegen, wird die Buchung für die Zwecke der Zahlung als abgeschlossen behandelt. Liegen mildernde Umstände vor, kann konfetti dem Kunden eine vollständige Rückerstattung gewähren.

4.8.3. Situationen höherer Gewalt: 

Für den Fall, dass der Angebotsanbieter die Leistungen aufgrund einer Situation höherer Gewalt storniert, muss der Angebotsanbieter den Kundendienst von konfetti unverzüglich informieren. Ein Kunde kann eine Buchung stornieren, wenn am Veranstaltungsort eine Situation höherer Gewalt eintritt, unabhängig davon, ob der Angebotsanbieter die Leistungen während des betroffenen Zeitraums weiter erbringt. Wenn der Angebotsanbieter oder der Kunde eine Buchung im Zusammenhang mit einer Situation höherer Gewalt storniert, erstattet konfetti dem Kunden den vollen Betrag.

4.8.4. Nichterscheinen: 

Wenn ein Kunde nicht erscheint und keine mildernden Umstände vorliegen, wird die Buchung zu Zahlungszwecken als abgeschlossene Buchung behandelt. Liegen mildernde Umstände vor, kann konfetti dem Kunden eine volle Rückerstattung gewähren. 

4.9. Erbringung von Produktangeboten: 

Der Angebotsanbieter erbringt die Leistungen in Übereinstimmung mit dem Produktangebot, nach Treu und Glauben und in Übereinstimmung mit bewährten Praktiken aller geltenden Gesetze. Der Angebotsanbieter darf die Erbringung der Leistungen nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung von konfetti an Subunternehmer vergeben.

4.10. Nichterbringung von Leistungen: 

4.10.1. Wenn der Angebotsanbieter eine Buchung storniert oder es anderweitig versäumt, dem Kunden die in der Buchung geforderten Leistungen zu erbringen, (i) erhält der Kunde von konfetti eine volle Rückerstattung, (ii) der Angebotsanbieter erhält keine Zahlung für die Buchung und (iii) konfetti erhält keine Provision für die Buchung. 

4.10.2. Der Angebotsanbieter erkennt an, dass seine Stornierung oder sonstige Nichterbringung von Leistungen den Firmenwert und den Ruf von konfetti schädigt und konfetti zusätzliche Kosten für den Kundenservice verursacht. 

4.10.3. Wenn konfetti feststellt, dass die Stornierung oder Nichterbringung von Produktangeboten nicht gerechtfertigt war (z. B. das Ergebnis einer Situation höherer Gewalt), kann konfetti dementsprechend eine Stornierungsgebühr (als pauschalierter Schadensersatz) in Höhe von fünfundzwanzig Prozent (25 %) des Verkaufspreises des Produktangebots für jeden betroffenen Kunden von jeder zukünftigen Zahlung an den Angebotsanbieter gemäß diesem Vertrag abziehen. 

4.10.4. Die Parteien erkennen an und sind sich einig, dass es nicht praktikabel wäre, die Höhe des Schadens zu schätzen, der aus der Stornierung oder dem sonstigen Versäumnis der Erbringung von Produktangeboten durch den Angebotsanbieters entstehen könnte, und vereinbaren, dass die oben beschriebene Höhe des pauschalierten Schadensersatzes eine angemessene Schätzung des tatsächlichen Schadens ist, den konfetti infolge einer solchen Stornierung oder des Versäumnisses der Erbringung von Produktangeboten erleiden und auf sich nehmen würde. 

4.10.5. konfetti kann nach eigenem Ermessen entscheiden, diesen Betrag nicht abzuziehen oder einen geringeren Betrag abzuziehen, wenn der Angebotsanbieter den betroffenen Kunden eine Alternative (gleichwertige Leistung zum gleichen Zeitpunkt) anbietet. 

4.10.6. Zur Klarstellung: Eine Stornierung, die aus dem Versäumnis des Angebotsanbieters resultiert, genaue Verfügbarkeitsinformationen auf der konfetti Plattform zur Verfügung zu stellen, stellt eine Nichterbringung von Leistungen im Sinne dieses Abschnitts dar.

4.10.7. Zusätzlich zu den oben genannten Rechtsbehelfen kann konfetti diesen Vertrag wegen wesentlicher Vertragsverletzung durch den Angebotsanbieter kündigen, wenn der Angebotsanbieter die Leistungen nicht vertragsgemäß erbringt.

5. Zahlvorgang

5.1. Provision von konfetti: 

Die Provision von konfetti ist ein Prozentsatz des im Account des Angebotsanbieters angegebenen Verkaufspreises für eine Buchung. Der Angebotsanbieter verpflichtet sich, die Höhe der Provision vertraulich zu behandeln.

5.2. Zahlung an den Angebotsanbieter: 

5.2.1. konfetti wird Zahlungen an den Angebotsanbieter einmal pro Monat vornehmen.

5.2.2. Zu Beginn eines jeden Monats wird konfetti einen Betrag auf das Zahlungskonto des Angebotsanbieters überweisen, der (i) dem Gesamtbetrag entspricht, der durch erbrachte Leistungen des Angebotsanbieters (also: durchgeführte Events) im Vormonat erwirtschaftet wurde, abzüglich (ii) der anwendbaren Provision.

5.3. Transaktionsgebühren und Abzüge: 

5.3.1. konfetti zahlt die Transaktionsgebühren, die vom Finanzinstitut von konfetti für die Überweisung von Beträgen auf das Zahlungskonto des Angebotsanbieters erhoben werden. 

5.3.2. Der Angebotsanbieter trägt alle Gebühren, die von seinem eigenen Finanzinstitut für den Empfang von Zahlungen von konfetti erhoben werden. 

5.3.3. konfetti ist berechtigt, von jeder Zahlung an den Angebotsanbieter die Kosten für Rückerstattungen an Kunden, für an Kunden erbrachte Ersatzleistungen oder andere Beträge, die der Angebotsanbieter gemäß dieser Vereinbarung an konfetti zu zahlen oder zu erstatten hat, abzuziehen.

5.4. Steuern: 

5.4.1. Der Angebotsanbieter ist allein verantwortlich für die Bestimmung seiner Verpflichtungen zur Meldung, Erhebung, Überweisung oder Aufnahme von anwendbaren Umsatz-, Mehrwert- oder anderen Steuern in seine Produktangebote. Wenn der Angebotsanbieter verlangt, dass konfetti Umsatz- oder ähnliche Steuern im Namen des Angebotsanbieters einzieht, wird der Angebotsanbieter konfetti über den/die anwendbaren Steuersatz/e informieren und die Parteien werden zusammenarbeiten, um eine Methode für diesen Einzug festzulegen

5.4.2. Wenn konfetti zu irgendeinem Zeitpunkt feststellt, dass es verpflichtend ist, Umsatz- oder andere Steuern im Zusammenhang mit den Produktangeboten zu erheben oder abzuziehen, entweder im eigenen Namen oder im Namen des Angebotsanbieters, wird konfetti den Angebotsanbieter informieren und diese Umsatz- oder anderen Steuern erheben oder abziehen. 

5.5. Abrechnungsübersicht: 

5.5.1. konfetti stellt dem Angebotsanbieter einmal pro Zahlungsperiode eine Abrechnungsübersicht (nachfolgend “Übersicht”) zur Verfügung, aus der (i) die Gesamtzahl der abgeschlossenen Buchungen während der Zahlungsperiode, (ii) der Gesamtbetrag, der von Kunden für abgeschlossene Buchungen eingezogen wurde, (iii) der Gesamtbetrag, der für diese abgeschlossenen Buchungen auf das Zahlungskonto des Angebotsanbieters überwiesen wurde und (iv) der Betrag an Umsatz- oder anderen Steuern, der im Namen des Angebotsanbieters eingezogen und abgeführt wurde (falls vorhanden) hervorgehen. 

5.5.2. Die Übersicht ist die Grundlage für die Zahlung durch konfetti. Sofern der Angebotsanbieter konfetti nicht innerhalb von dreißig (30) Tagen nach Erhalt der Übersicht schriftlich und unter Angabe von angemessenen Details über eine gutgläubige Anfechtung der Übersicht informiert, gilt diese als akzeptiert. 

5.5.3. Nach Ablauf dieser Frist werden Anpassungen für Unstimmigkeiten nach dem alleinigen Ermessen von konfetti vorgenommen.

5.5.4. Unbeschadet des Vorstehenden können keine Streitigkeiten gegen konfetti vorgebracht und keine Ansprüche, Klagen oder Verfahren gegen konfetti eingeleitet werden in Bezug auf eine zahlungsbezogene Angelegenheit nach (a) dem Ablauf eines (1) Jahres ab dem Datum, an dem die fragliche Zahlung fällig war (oder angeblich fällig war), oder (b) bei mehreren fraglichen Zahlungen nach dem Ablauf eines (1) Jahres ab dem Datum, an dem die erste dieser fraglichen Zahlungen fällig war (oder angeblich fällig war).

5.6. Fälligkeit der Zahlung: 

Ungeachtet anderslautender Bestimmungen in diesem Vertrag kann konfetti Zahlungen, die dem Angebotsanbieter nach diesem Vertrag zustehen, aufschieben und auflaufen lassen, bis der zu zahlende Gesamtbetrag mindestens fünfzig Euro (100 €) (oder einen entsprechenden Betrag in der angegebenen Währung) beträgt. konfetti wird alle aufgelaufenen und unbezahlten Beträge bei Beendigung dieser Vereinbarung an den Angebotsanbieter überweisen.

6. Kundenbeziehungen

6.1. Allgemeine Kundenkommunikation: 

Der Angebotsanbieter darf weder direkt noch indirekt (i) einen Kunden dazu auffordern, ein Produktangebot außerhalb der konfetti Plattform zu buchen, (ii) einen Kunden auf eine andere Website oder Plattform verweisen, einschließlich der eigenen Website oder Plattform des Angebotsanbieters, oder (iii) sonstige Maßnahmen ergreifen, um die konfetti Plattform oder die Zahlung der Provision zu umgehen. Wenn Interessenten, die die Kommunikation über die konfetti Plattform initiiert haben, darum bitten, ein Produktangebot außerhalb der konfetti Plattform zu buchen, wird der Angebotsanbieter sie auf die konfetti Plattform verweisen.

6.2. Bereitgestellte Kommunikationsmittel

6.2.1. Der Angebotsanbieter wird alle Kundenanfragen, die über die konfetti Plattform eingehen, ausschließlich über die bereitgestellten Kommunikationstools bearbeiten. Der Angebotsanbieter darf keine alternativen Kommunikationsmethoden (i) in den Inhalten des Angebotsanbieters, (ii) in einem über die konfetti Plattform verfügbaren Forum oder (iii) über die bereitgestellten Kommunikationstools anbieten oder vorschlagen. Der Angebotsanbieter muss seine Nachrichten über die bereitgestellten Kommunikationstools mindestens einmal täglich überprüfen und auf Kundenanfragen innerhalb der folgenden Fristen reagieren:

  • Der Kunde kontaktiert den Angebotsanbieter mehr als 7 Tage vor Beginn der Aktivität: Die Antwort des Angebotsanbieters an den Kunden wird innerhalb von 48 Stunden erwartet.
  • Der Kunde kontaktiert den Angebotsanbieter zwischen 2-7 Tagen vor Beginn der Aktivität: Die Antwort des Angebotsanbieters an den Kunden wird innerhalb von 24 Stunden erwartet.
  • Kunde kontaktiert Angebotsanbieter zwischen 0-1 Tagen vor Aktivitätsbeginn: Die Antwort des Angebotsanbieters an den Kunden wird vor Beginn der Aktivität erwartet.

6.2.2. Der Angebotsanbieter darf die auf der konfetti Plattform zur Verfügung gestellten Kommunikationsmittel nicht nutzen, um (i) unaufgefordert kommerzielle Nachrichten oder Werbung zu verbreiten; (ii) einen Kunden zu einem Zweck zu kontaktieren, der nicht im Zusammenhang mit einem Produktangebot steht, einschließlich der Anwerbung oder Aufforderung an den Kunden, sich an Diensten, Anwendungen oder Websites Dritter zu beteiligen; (iii) eine Buchung vorzunehmen oder anzunehmen, mit der die Zahlung einer Provision umgangen wird; (iv) eine Zahlung für Produktangebote anzufordern oder anzunehmen, die nicht über die konfetti Plattform erfolgen; (v) verbotene Inhalte zu übermitteln. Der Angebotsanbieter erkennt an, dass Nachrichten, die unter Verwendung der bereitgestellten Kommunikationstools gesendet werden, zu Zwecken der Qualitätskontrolle überwacht und von konfetti gespeichert werden können, und dass der Angebotsanbieter in Bezug auf solche Nachrichten keinen Anspruch auf Privatsphäre hat. konfetti kann jede Nachricht löschen, die gegen diese Vereinbarung verstößt.

6.3. Service-Levels-Agreement: 

Der Angebotsanbieter erklärt sich damit einverstanden, dass die Preise, die Verfügbarkeit, die Annehmlichkeiten und die Einschränkungen für die über die konfetti Plattform angebotenen Leistungen gleich oder besser sind als die über die eigenen Kanäle des Angebotsanbieters zur Verfügung gestellten. Kunden, die eine Leistung über die konfetti Plattform buchen, werden mindestens so gut behandelt wie Kunden, die über die eigenen Kanäle des Angebotsanbieters buchen.

6.4. Verhalten des Personals des Angebotsanbieters: 

6.4.1. Der Angebotsanbieter ist allein für das Verhalten seines Personals im Zusammenhang mit Kunden oder anderen Personen verantwortlich. 

6.4.2. Der Angebotsanbieter darf keinen Kunden aufgrund von Rasse, nationaler Herkunft, Religion, Geschlecht, Geschlechtsidentität, körperlicher oder geistiger Behinderung, medizinischem Zustand, Familienstand, Alter oder sexueller Orientierung diskriminieren oder belästigen und muss sicherstellen, dass sein Personal dies nicht tut.

6.5. Kundenreklamationen: 

6.5.1. Der Angebotsanbieter wird Beschwerden von Kunden bezüglich der Produktangebote, Beschwerden über das Personal des Angebotsanbieter und Anträge auf Rückerstattung bearbeiten und beantworten, sofern das konfetti Team ihn dazu auffordert.

6.5.2. Falls der Angebotsanbieter nicht innerhalb von drei Werktagen auf eine Kundenbeschwerde reagiert, wird konfetti dem Kunden eine volle Rückerstattung gewähren. 

6.5.3. Darüber hinaus kann konfetti nach eigenem Ermessen (i) dem Kunden alternative Produktangebote anbieten, (ii) als Vermittler zwischen dem Angebotsanbieter und dem Kunden auftreten oder (iii) im Falle einer wesentlichen Unregelmäßigkeit, Beschwerde oder Nichtkonformität eines Produktangebots (a) dem Kunden eine vollständige oder teilweise Rückerstattung gewähren und/oder (b) dem Kunden alternative Leistungen (von gleichem oder besserem Standard als die ursprünglichen Leistungen) zur Verfügung stellen und die Kosten für solche Ersatzleistungen von einer zukünftigen Zahlung an den Angebotsanbieter abziehen. 

6.5.4. Wenn konfetti einem Kunden eine vollständige oder teilweise Rückerstattung gewährt, wird der an den Angebotsanbieter gezahlte Betrag (und die von konfetti einbehaltene Provision) entsprechend reduziert.

6.6. Bewertungen auf der konfetti Plattform: 

6.6.1. Nach Abschluss einer Buchung und Teilnahme an einem Produktangebot des Angebotsanbieters hat der Kunde die Möglichkeit, das Erlebte (Dienstleistung/Event/etc.) auf der konfetti Plattform mit Hilfe des bereitgestellten Bewertungssystems von konfetti zu bewerten. 

6.6.2. Ziel des Bewertungssystems ist es, aussagekräftiges und genaues Feedback zur Qualität der Angebotsauswahl (Produktangebots-Portfolio) des Angebotsanbieters zu sammeln. 

6.6.3. Bewertungen können von jedem Nutzer der konfetti Plattform eingesehen werden. 

6.6.4. Alle Bewertungsinhalte sind ausschließliches Eigentum von konfetti. Angebotsanbieter dürfen ohne vorherige schriftliche Zustimmung von konfetti keine Bewertungen von der konfetti Plattform verwenden oder verbreiten. 

6.6.5. Kundenrezensionen werden von konfetti nicht auf ihre Richtigkeit überprüft. 

6.6.6. Dem Angebotsanbieter ist es untersagt, das Bewertungssystem in irgendeiner Weise zu manipulieren, z.B. eine Bewertung über Produktangebote zu schreiben oder einen Dritten damit zu beauftragen.

7. Marketing

7.1. Verpflichtungen von konfetti:

7.1.1. konfetti wird die Dienste nach eigenem Ermessen bewerben und vermarkten und trägt die Kosten für seine Werbe- und Marketingbemühungen. 

7.1.2. Um die Produktangebote zu bewerben, kann konfetti den Inhalt des Angebotsanbieters und die Marken des Angebotsanbieters im Offline- und Online-Marketing verwenden, einschließlich E-Mail-Marketing und Pay-per-Click-Werbung. 

7.1.3. konfetti bestimmt nach eigenem Ermessen, ob und wie die Produktangebote auf der konfetti Plattform oder anderswo beworben werden, einschließlich der Position und des Rankings in Suchergebnissen. 

7.1.4. Ungeachtet gegenteiliger Bestimmungen in diesem Vertrag kann konfetti eine Leistung zu einem niedrigeren Preis als dem in einem Produktangebot angegebenen Verkaufspreis anbieten, vorausgesetzt, dass (i) dieses Angebot auf Mitglieder einer geschlossenen Benutzergruppe beschränkt ist und (ii) der volle Betrag des Rabatts von der Provision abgezogen wird, die normalerweise vom Angebotsanbieter gezahlt werden würde.

7.2. Verpflichtungen des Angebotsanbieters:

7.2.1. Der Angebotsanbieter muss die Produktangebote unter seinem allgemein gebräuchlichen Firmen- und Markennamen anbieten. 

7.2.2. Das Produktangebot oder andere Inhalte des Angebotsanbieters dürfen weder direkt noch indirekt den Eindruck erwecken, dass (i) konfetti die Produktangebote anbietet, (ii) konfetti die Qualität der Produktangebote getestet hat oder (iii) konfetti den Angebotsanbieter oder die Produktangebote anderweitig unterstützt.

7.3. Kommunikation des Angebotsanbieters:

7.3.1. Der Angebotsanbieter darf weder direkt noch indirekt (z.B. über ein verbundenes Unternehmen oder einen Vertreter) Marketing-, Werbe- oder ähnliche Kommunikation mit einem Kunden ohne dessen vorherige Zustimmung betreiben. 

7.3.2. Ohne das Vorstehende einzuschränken, darf der Angebotsanbieter keine Marketing- oder Werbeinhalte in Bestätigungen oder andere an Kunden gesendete Mitteilungen aufnehmen. 

7.3.3. Der Angebotsanbieter erkennt an, dass die Übermittlung von Mitteilungen, die gegen diesen Abschnitt verstoßen, sowohl eine wesentliche Verletzung dieses Vertrages als auch einen Verstoß gegen die DSGVO darstellt.

8. Einhaltung:

8.1. Alle Produktangebote werden in Übereinstimmung mit allen anwendbaren Gesetzen erbracht, einschließlich (i) Brandschutz- und Sicherheitsgesetzen, (ii) den neuesten nationalen Vorschriften und Hygieneschutzmaßnahmen zur Bekämpfung von Krankheiten, (iii) Verbraucherschutzgesetzen, (iv) Informations- und Beratungsgesetzen, (v) Lizenzierungsgesetzen und (vi) anderen Gesetzen, die sich auf die Produktangebote oder das Geschäft des Angebotsanbieters beziehen. 

8.2. Auf Anfrage wird der Angebotsanbieter Kopien von Registrierungen, Lizenzen, Genehmigungen, Zulassungen und Ermächtigungen vorlegen. 

8.3. Im Falle einer angeblichen Nichteinhaltung der versprochenen Produktangebote wird der Angebotsanbieter auf eigene Kosten unverzüglich bei allen Untersuchungen durch Verwaltungsbehörden oder Verbände mitwirken.

9. Geistiges Eigentum.

9.1. Inhalt des Angebotsanbieters:

9.1.1. Der Angebotsanbieter gewährt konfetti eine nicht-exklusive, unterlizenzierbare (über eine oder mehrere Stufen), weltweite, voll bezahlte und gebührenfreie Lizenz zur Nutzung, Vervielfältigung, Anpassung, Übersetzung, Erstellung abgeleiteter Werke, Modifizierung, Aufführung, öffentlichen Darstellung, öffentlichen Aufführung, Übertragung und Verteilung des Angebotsanbieterinhalts (i) über die konfetti Plattform, (ii) in Online- und Offline-Marketingmaterialien (der Vertriebspartner) und (iii) wie anderweitig in dieser Vereinbarung vorgesehen, zur Förderung des gemeinsamen Ziels der Parteien, die Produktangebote zu vermarkten, oder von den Parteien vereinbart.

9.1.2. Der Angebotsanbieter ist allein für die Angebotsanbieterinhalte verantwortlich und darf nur Angebotsanbieterinhalte bereitstellen, die er entweder besitzt oder anderweitig das Recht hat, konfetti gemäß der Bedingungen dieser Vereinbarung bereitzustellen. 

9.1.3. Der Angebotsanbieter darf keine Angebotsanbieterinhalte bereitstellen, die verbotene Inhalte sind, enthalten oder auf diese verweisen. 

9.1.4. konfetti ist berechtigt, Inhalte von Angebotsanbietern, die nach Treu und Glauben von konfetti gegen diesen Vertrag oder geltendes Recht verstoßen oder verstoßen könnten, von der konfetti Plattform zu entfernen. Alternativ dazu kann konfetti den Angebotsanbieter auffordern, solche nicht konformen Angebotsanbieterinhalte innerhalb von zwei Tagen nach der Benachrichtigung zu korrigieren. 

9.1.5. Zur Unterstützung von Verbrauchern, die andere Sprachen sprechen, kann konfetti den Inhalt des Angebotsanbieters ganz oder teilweise in andere Sprachen übersetzen (oder übersetzen lassen). konfetti kann nicht für die Richtigkeit oder Qualität solcher Übersetzungen garantieren. Erhält der Angebotsanbieter Kenntnis von einer Ungenauigkeit in einer übersetzten Version eines Produktangebots oder eines anderen Angebotsanbieterinhalts, hat er konfetti unverzüglich zu informieren.

9.2. Marken des Angebotsanbieters

9.2.1. Der Angebotsanbieter gewährt konfetti und seinen Vertriebspartnern eine nicht-exklusive, unterlizenzierbare (über eine oder mehrere Stufen), weltweite, kosten/-gebührenfreie Lizenz zur Nutzung, Reproduktion, öffentlichen Darstellung, Übertragung und Verbreitung der Angebotsanbietermarken zur Vermarktung der Produktangebote (i) über die konfetti Plattform, (ii) in (Vertriebspartnern) Online- und Offline-Marketingmaterialien und (iii) wie anderweitig in dieser Vereinbarung vorgesehen, zur Förderung des gemeinsamen Ziels der Parteien, die Produktangebote zu vermarkten, oder von den Parteien vereinbart. 

9.2.2. Die Nutzung der Angebotsanbietermarken durch konfetti kommt ausschließlich dem Angebotsanbieter zugute und begründet für konfetti keine anderen Rechte, Titel oder Interessen an den Angebotsanbietermarken als die gemäß dieser Vereinbarung gewährte Lizenz.

9.3. Beibehaltung der Rechte des Angebotsanbieters: 

Der Inhalt des Angebotsanbieters und die Marken des Angebotsanbieters sowie alle weltweiten geistigen Eigentumsrechte daran sind das ausschließliche Eigentum des Angebotsanbieters (und seiner Lieferanten). Alle Rechte an den Inhalten und Marken des Angebotsanbieters, die konfetti in dieser Vereinbarung nicht ausdrücklich gewährt werden, sind dem Angebotsanbieter (und seinen Lieferanten) vorbehalten.

9.4. Materialien von konfetti: 

9.4.1. Der konfetti-Inhalt, die konfetti Plattform und Inhaltsänderungen sowie alle weltweiten geistigen Eigentumsrechte daran sind das ausschließliche Eigentum von konfetti (und seiner Lieferanten). 

9.4.2. Der Angebotsanbieter ist nicht berechtigt, konfetti-Inhalte oder konfetti-Marken, -Logos oder -Slogans während oder nach der Laufzeit dieser Vereinbarung ohne die vorherige schriftliche Zustimmung von konfetti zu verwenden, zu kopieren, zu speichern, zu vervielfältigen, anzupassen, zu übersetzen, zu modifizieren, zu vertreiben, öffentlich auszustellen, öffentlich vorzuführen, zu übertragen oder anderweitig zu verwerten.

9.5. Beschränkungen: 

Der Angebotsanbieter verpflichtet sich, weder direkt noch indirekt (i) einen Roboter, Spider, Crawler, Scraper oder andere automatisierte Mittel oder Prozesse zu verwenden, um auf die konfetti Plattform zuzugreifen, Daten oder andere Inhalte von ihr zu sammeln oder anderweitig mit ihr zu interagieren; (ii) technische Maßnahmen, die zum Schutz der konfetti Plattform implementiert wurden, zu entfernen, zu deaktivieren, zu beeinträchtigen, zu entschlüsseln oder anderweitig zu versuchen, sie zu umgehen; (iii) zu versuchen, die zur Bereitstellung der konfetti Plattform verwendete Software zu entschlüsseln, zu dekompilieren, zu disassemblieren oder zurückzuentwickeln; oder (iv) Handlungen vorzunehmen, die die Leistung oder das ordnungsgemäße Funktionieren der konfetti Plattform beschädigen oder beeinträchtigen könnten

10. Zusicherungen und Garantien:

10.1. Durch den Angebotsanbieter: 

Der Angebotsanbieter sichert zu und gewährleistet, dass (i) er der Eigentümer des Angebotsanbieterinhalts ist oder anderweitig das Recht hat, den Angebotsanbieterinhalt konfetti im Rahmen dieses Vertrags zur Verfügung zu stellen; (ii) der Angebotsanbieterinhalt nicht gegen geltendes Recht oder die Rechte am geistigen Eigentum oder die Datenschutzrechte Dritter verstößt; (iii) alle Informationen in Bezug auf ein Produktangebot wahrheitsgemäß, genau und nicht irreführend sind und bleiben; (iv) alle Leistungen in Übereinstimmung mit geltendem Recht und branchenüblichen Sicherheitsstandards erbracht werden; (v) der Angebotsanbieter über alle Registrierungen, Lizenzen, Genehmigungen, Zulassungen und Ermächtigungen verfügt und diese während der Laufzeit dieses Vertrages (und danach bis zur Erfüllung aller Buchungen) aufrechterhält, die nach geltendem Recht in Bezug auf das Geschäft des Angebotsanbieters und die Erbringung von Produktangeboten erforderlich sind; und (vi) alle Mitarbeiter des Angebotsanbieters, die Produktangebote erbringen, über ausreichende Fähigkeiten, Schulungen, Qualifikationen, Erfahrungen, Lizenzen und Genehmigungen verfügen, um dieseProduktangebote in professioneller Weise in Übereinstimmung mit geltendem Recht und branchenüblichen Verfahren zu erbringen.

10.2. Haftungsausschlüsse: 

10.2.1. Die konfetti Plattform und der konfetti-Inhalt werden ohne Mängelgewähr und ohne jegliche ausdrückliche oder stillschweigende Gewährleistung bereitgestellt. 

10.2.2. konfetti garantiert nicht, dass (i) die konfetti Plattform alle Anforderungen des Angebotsanbieters erfüllt oder dass die Leistung der konfetti Plattform ununterbrochen, virenfrei, sicher oder fehlerfrei ist, oder (ii) dass der konfetti-Inhalt vollständig, genau oder frei von technischen Defekten oder Änderungen durch nicht autorisierte Dritte ist. 

10.2.3. konfetti ist nicht verantwortlich für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der kundenbezogenen Daten. 

10.2.4. konfetti garantiert nicht, dass der Angebotsanbieter eine Mindestmenge an Leistungen über die konfetti Plattform verkauft. 

10.2.5. konfetti behält sich das Recht vor, die Inhalte der konfetti Plattform sowie deren Struktur und Funktion jederzeit ohne Vorankündigung nach eigenem Ermessen zu ändern, zu ergänzen oder zu entfernen.

11. Schadloshaltung:

11.1. Schadloshaltung durch den Angebotsanbieter:

11.1.1. Der Angebotsanbieter ist verpflichtet, die konfetti Parteien zu verteidigen, freizustellen und schadlos zu halten von und gegen alle Ansprüche, Haftungen, Schäden, Bußgelder, Strafen, Vergleiche, Verluste und Ausgaben jeglicher Art (einschließlich Rechts- und Buchhaltungsgebühren, Gerichtskosten und Steuern), die im Zusammenhang mit Ansprüchen, Klagen, Forderungen, Handlungen oder Untersuchungen Dritter, die direkt oder indirekt gegen eine konfetti Partei vorgebracht werden und die sich ergeben aus oder in Verbindung stehen mit (i) der Verletzung dieser Vereinbarung durch den Angebotsanbieter, (ii) der unsachgemäßen Nutzung der konfetti Plattform durch den Angebotsanbieter, (iii) den Produktangeboten oder der Interaktion des Angebotsanbieters mit einem Kunden, einschließlich Todesfällen, Verletzungen, Verlusten oder Schäden (ob entschädigend, direkt, zufällig, als Folge oder anderweitig) jeglicher Art, die im Zusammenhang damit auftreten oder entstehen, (iv) der Verletzung von anwendbaren Gesetzen oder Rechten Dritter durch den Angebotsanbieter, (v) den Inhalt des Angebotsanbieters oder die Marken des Angebotsanbieters, einschließlich der Behauptung, dass die Nutzung des Inhalts des Angebotsanbieters oder der Marken des Angebotsanbieters durch konfetti, wie durch diesen Vertrag gestattet, die Rechte Dritter verletzt, oder (vi) die Nichterhebung oder fehlerhafte Erhebung von Umsatz- oder anderen Steuern. 

11.1.2. Der Angebotsanbieter muss die Verteidigung gegen einen solchen Anspruch auf eigene Kosten übernehmen, sobald ein solcher Anspruch eingereicht wird, wobei er einen für konfetti zufriedenstellenden Rechtsbeistand einsetzt, und er muss alle mit der Verteidigung verbundenen Kosten, einschließlich Anwaltsgebühren, tragen. Der Angebotsanbieter hat die volle Kontrolle über eine solche Verteidigung, einschließlich aller Vergleichsgespräche oder -vereinbarungen. 

11.1.3. Ungeachtet des Vorstehenden kann konfetti (a) auf eigene Kosten an der Verteidigung und an Vergleichsgesprächen in Bezug auf einen solchen Anspruch teilnehmen, (b) hat das Recht, jede Vergleichsvereinbarung zu genehmigen, die angeblich konfetti bindet, vorausgesetzt jedoch, dass diese Genehmigung nicht unangemessen verweigert wird.

11.2. Schadloshaltung durch konfetti.

11.2.1. konfetti erklärt sich damit einverstanden, den Angebotsanbieter zu verteidigen, freizustellen und schadlos zu halten von allen Ansprüchen, Haftungen, Schäden, Verlusten und Ausgaben jeglicher Art (einschließlich Rechts- und Buchhaltungsgebühren, Gerichtskosten und Steuern), die sich aus (i) dem konfetti-Inhalt ergeben oder in irgendeiner Weise damit verbunden sind, einschließlich jeglicher Behauptung, dass der konfetti-Inhalt die Rechte Dritter verletzt. 

11.2.2. konfetti übernimmt die Verteidigung gegen einen solchen Anspruch auf eigene Kosten, sobald dieser Anspruch eingereicht wird, wobei ein für den Angebotsanbieter zufriedenstellender Anwalt hinzugezogen wird, und trägt alle mit der Verteidigung verbundenen Kosten, einschließlich Anwaltsgebühren. konfetti hat die volle Kontrolle über eine solche Verteidigung, einschließlich aller Vergleichsgespräche oder -vereinbarungen. 

11.2.3. Ungeachtet des Vorstehenden kann der Angebotsanbieter (a) auf eigene Kosten an der Verteidigung und an Vergleichsgesprächen in Bezug auf einen solchen Anspruch teilnehmen, (b) hat das Recht, jede Vergleichsvereinbarung zu genehmigen, die den Angebotsanbieter angeblich bindet, vorausgesetzt, dass diese Genehmigung nicht unangemessen verweigert wird.

12. Versicherung:

12.1. Während der Laufzeit dieses Vertrages (und danach bis zur Erfüllung aller Buchungen) muss der Angebotsanbieter eine umfassende allgemeine Haftpflichtversicherung unterhalten, die die Risiken im Zusammenhang mit dem Geschäft des Angebotsanbieters und den Produktangeboten abdeckt. 

12.2. Die Versicherung wird auf einem Ereignisformular zu einem angemessenen Wert in Anbetracht der Art der Produktangebote, des Standorts des Angebotsanbieters und der Branchenstandards abgeschlossen. 

12.3. Die Police muss sich auf Entschädigungsansprüche der konfetti Parteien erstrecken. Auf Verlangen von konfetti wird der Angebotsanbieter die konfetti Parteien als zusätzliche Versicherte in diese Versicherungspolice aufnehmen. 

12.4. Der Angebotsanbieter ist verpflichtet, konfetti über jede Änderung der erforderlichen Versicherungen, einschließlich deren Nichtverlängerung, zu informieren. 

12.5. Auf Verlangen hat der Angebotsanbieter konfetti eine Kopie der jeweiligen Versicherungspolice und den Nachweis der Zahlung der entsprechenden Prämien vorzulegen.

13. Haftung von konfetti:

13.1. konfetti haftet ausschließlich für Schäden des Angebotsanbieters, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung oder auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen unerlaubten Handlung beruhen. 

13.2. Für Schäden des Angebotsanbieters, die auf einfacher Fahrlässigkeit beruhen, haftet konfetti (i) für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und (ii) für Schäden aus der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht. 

13.3. Im Falle der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht durch einfache Fahrlässigkeit ist die Haftung von konfetti auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt. 

13.4. konfetti haftet nicht verschuldensunabhängig. Insbesondere haftet konfetti nicht für Schäden, die aufgrund von Unterbrechungen oder Einschränkungen des Betriebs der konfetti Plattform durch notwendige Wartungsarbeiten, höhere Gewalt oder sonstige von konfetti nicht zu vertretende Ereignisse entstehen. 

13.5. Für den Verlust von Daten haftet konfetti nur bis zur Höhe der typischen Wiederherstellungskosten, die bei ordnungsgemäßer und regelmäßiger Datensicherung angefallen wären. 

13.6. In keinem Fall haftet konfetti dem Angebotsanbieter für Handlungen oder Unterlassungen eines dritten Vertriebspartners. 

13.7. Der einzige und ausschließliche Rechtsbehelf des Angebotsanbieters in Bezug auf Handlungen oder Unterlassungen eines Drittvertriebspartners ist die Beendigung dieser Vereinbarung gemäß Ziffer 15.2.

14. Datenschutz: 

14.1. Allgemeines:

14.1.1. In Bezug auf die persönlichen Daten des Kunden handeln sowohl konfetti als auch der Angebotsanbieter getrennt als Datenverantwortliche. 

14.1.2. Der Angebotsanbieter muss bei der Verarbeitung (einschließlich des Zugriffs, der Erfassung, der Speicherung, der Übermittlung und der Übertragung) der persönlichen Daten des Kunden alle Datenschutzgesetze einschließlich der DSGVO einhalten. 

14.1.3. Der Angebotsanbieter muss angemessene Sicherheitsverfahren und -kontrollen aufrechterhalten, um die unbeabsichtigte Offenlegung von, den unbefugten Zugriff auf oder die widerrechtliche Aneignung von personenbezogenen Kundendaten zu verhindern. 

14.1.4. Auf Verlangen von konfetti wird der Angebotsanbieter nachweisen, dass er technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten des Kunden gemäß diesem Abschnitt eingerichtet hat und aufrechterhält.

14.2. Zahlungsabwicklung: 

Der Angebotsanbieter ermächtigt den Zahlungsdienstleister und jeden anderen von konfetti autorisierten Dritten, Daten zu verarbeiten, die für die Überweisung von Geldern auf und von den Konten des Angebotsanbieters erforderlich sind, oder die anderweitig für den Betrieb der konfetti Plattform benötigt werden.

14.3. Entwicklung der konfetti Plattform: 

konfetti darf Daten des Angebotsanbieters an Vertriebspartner und Dritte weitergeben, soweit dies zur Weiterentwicklung der konfetti Plattform (einschließlich ihrer Schnittstellen zu Produkten und Diensten Dritter) und zur Förderung der Plattform-Leistung erforderlich ist. Beispielsweise kann konfetti die erforderlichen Daten übermitteln, um (i) die Leistungen über den Web-Mapping-Dienst, den Auflistungsdienst, den Suchmaschinendienst oder den digitalen Assistenten eines Dritten zu bewerben oder um (ii) relevante Schnittstellen zwischen der konfetti Plattform und solchen Produktangeboten zu entwickeln und zu implementieren.

15. Laufzeit und Beendigung.

15.1. Laufzeit: 

Diese Vereinbarung bleibt in Kraft, bis sie in Übereinstimmung mit diesen AGB gekündigt wird. Keine der Vertragsparteien haftet gegenüber der anderen Partei für Schäden, die ausschließlich aus der hierin erlaubten Kündigung resultieren.

15.2. Beendigung aus Gründen der Zweckmäßigkeit:

15.2.1. Jede der Parteien kann diese Vereinbarung jederzeit mit einer Frist von 30 Tagen aus wichtigem Grund kündigen. 

15.2.2. Eine Kündigung kann automatisch über die entsprechende Funktion im Angebotsanbieterkonto erfolgen – sofern diese nicht bereitgestellt wird, erfolgt eine Kündigung schriftlich per Email.

15.2.3. Verbleibende bestätigte Buchungen werden wie geplant ausgeführt oder anderweitig gemäß Abschnitt 15.5 behandelt. 

15.2.4. Im Falle der Kündigung durch konfetti wird konfetti dem Angebotsanbieter den Kündigungsgrund erläutern.

15.3. Beendigung aus wichtigem Grund: 

Jede Partei kann diesen Vertrag durch schriftliche Mitteilung an die andere Partei kündigen, wenn die andere Partei gegen eine Verpflichtung aus diesem Vertrag verstößt oder säumig ist, wobei der Verstoß oder die Säumnis nicht geheilt werden kann oder, obwohl er/sie geheilt werden kann, nicht innerhalb von fünfzehn (15) Tagen nach Erhalt der Mitteilung über den Verstoß oder die Säumnis geheilt wurde (oder einer zusätzlichen Heilungsfrist, die die nicht säumige Partei schriftlich genehmigen kann).

15.4. Andere Rechtsmittel:

15.4.1. Zusätzlich zu den oben genannten Rechtsmitteln kann konfetti eine oder mehrere der folgenden Maßnahmen ergreifen, wenn konfetti vernünftigerweise davon ausgeht, dass der Angebotsanbieter gegen diesen Vertrag verstößt oder dass Kunden oder andere Partner aufgrund der Handlungen des Angebotsanbieters gefährdet sind: (i) eine Warnung an den Angebotsanbieter aussprechen; (ii) Produktangebote oder andere Inhalte des Angebotsanbieters von der konfetti Plattform entfernen; (iii) die Nutzung der konfetti Plattform durch den Angebotsanbieter zeitlich einschränken; (iv) einige oder alle Buchungen stornieren und den betroffenen Kunden eine vollständige Rückerstattung gewähren, unabhängig von den normalen Stornierungsrichtlinien; und (v) keine Buchungen mehr annehmen. 

15.4.2. Darüber hinaus kann konfetti die zugehörigen Produktangebote vorübergehend entfernen, wenn konfetti feststellt, dass die Produktangebote mit einer übermäßigen Anzahl von Rückbuchungen oder betrügerischen Transaktionen verbunden sind.

15.5. Auswirkung der Beendigung:

15.5.1. konfetti ist berechtigt, nach eigenem Ermessen einige oder alle Buchungen zu stornieren, die nach dem Beendigungsdatum dieser Vereinbarung durchgeführt werden sollen. 

15.5.2. Für jede Buchung, die storniert wird, wird den betroffenen Kunden eine vollständige Rückerstattung oder alternative Produktangebote angeboten. 

15.5.3. Jede Buchung, die nicht storniert wird, wird wie geplant durchgeführt. konfetti wird alle Angebotsanbieterinhalte und Angebotsanbietermarken von der konfetti Plattform entfernen. 

15.5.4. Die Abschnitte 5, 7.3, 8-14, 15.5, 16.2, 16.7, 16.8, 16.9 überdauern jede Kündigung.

16. Allgemeines:

16.1. Nicht-exklusive Beziehung:

Die Beziehung zwischen dem Angebotsanbieter und konfetti ist nicht-exklusiv. Der Angebotsanbieter darf Leistungen über andere Marktplätze (einschließlich Konkurrenten von konfetti) verkaufen, und konfetti darf Leistungen bewerben und anbieten, die den Leistungen im Wesentlichen ähnlich sind oder mit ihnen konkurrieren.

16.2. Geltendes Recht: 

Dieser Vertrag unterliegt den Bestimmungen des deutschen Rechts unter Ausschluss seiner Verweisungsnormen. Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit den erbrachten Leistungen ist Berlin, sofern der Angebotsanbieter Kaufmann oder juristische Person des öffentlichen Rechts ist oder keinen Sitz oder Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland hat.

16.3. Änderungen

16.3.1. konfetti kann dem Angebotsanbieter Änderungsvorschläge zu diesem Vertrag mindestens sechs Wochen vor dem vorgeschlagenen Zeitpunkt des Inkrafttretens der Änderungen schriftlich zustellen. Hat der Angebotsanbieter einer elektronischen Übermittlung zugestimmt, können Änderungsvorschläge auch auf elektronischem Wege übermittelt werden. 

16.3.2. Der Angebotsanbieter kann eine vorgeschlagene Änderung ablehnen, indem er vor dem vorgeschlagenen Datum des Inkrafttretens der Änderung eine Ablehnungsmitteilung an konfetti sendet. Wenn der Angebotsanbieter keine Ablehnungsmitteilung vor dem vorgeschlagenen Datum des Inkrafttretens der Änderung an konfetti sendet, wird davon ausgegangen, dass der Angebotsanbieter der vorgeschlagenen Änderung zugestimmt hat. 

16.3.3. Mit Ausnahme der in diesem Abschnitt aufgeführten Bestimmungen bedürfen alle Ergänzungen oder Änderungen dieser Vereinbarung (i) der Schriftform, (ii) eines Verweises auf diese Vereinbarung und (iii) der Ausfertigung durch einen bevollmächtigten Vertreter jeder Partei.

16.4. Abtretung: 

16.4.1. Keine der Parteien darf ihre Rechte oder Pflichten aus dieser Vereinbarung ohne die vorherige schriftliche Zustimmung der anderen Partei (die nicht unangemessen verweigert, bedingt oder verzögert werden darf) abtreten, sei es kraft Gesetzes oder anderweitig. 

16.4.2. Ungeachtet des Vorstehenden kann jede Partei diese Vereinbarung in ihrer Gesamtheit ohne Zustimmung der anderen Partei abtreten, (i) an ein verbundenes Unternehmen dieser Partei oder (ii) in Verbindung mit einer Fusion, Übernahme, Unternehmensumstrukturierung oder einem Verkauf aller oder im Wesentlichen aller ihrer Vermögenswerte, an dem kein direkter Wettbewerber der anderen Partei beteiligt ist. 

16.4.3. Jeder Versuch einer Partei, ihre Rechte oder Pflichten aus dieser Vereinbarung unter Verstoß gegen diesen Abschnitt abzutreten, ist nichtig und ohne Wirkung. 

16.4.4. Vorbehaltlich des Vorstehenden bindet diese Vereinbarung die Parteien, ihre Rechtsnachfolger und zulässigen Abtretungsempfänger und kommt ihnen zugute.

16.5. Bekanntmachungen

Alle Mitteilungen im Rahmen dieser Vereinbarung erfolgen in Textform. konfetti und der Angebotsanbieter können Mitteilungen über die Angebotsanbieterverwaltungsseite (Account) senden. Der Angebotsanbieter muss alle rechtlichen Mitteilungen in Bezug auf diesen Vertrag über das Kontaktformular senden.

16.6. Höhere Gewalt: 

16.6.1. Wenn eine der Parteien durch höhere Gewalt an der rechtzeitigen Erfüllung ihrer Aufgaben oder Verpflichtungen aus diesem Vertrag gehindert wird, ist die betroffene Partei nach unverzüglicher Benachrichtigung der anderen Partei von der Erfüllung entbunden (i) in dem Umfang, in dem die betroffene Partei an der Erfüllung dieser Aufgaben oder Verpflichtungen gehindert wird, (ii) für die Dauer der durch die höhere Gewalt verursachten Störung. 

16.6.2. Wenn eine Situation Höherer Gewalt die Leistung einer Partei für vierzehn Tage oder länger beeinträchtigt, kann die andere Partei diese Vereinbarung kündigen.

16.7. Auslegung: 

16.7.1. In dieser Vereinbarung bedeutet (i) “einschließlich” “einschließlich, aber nicht beschränkt auf”, und (ii) allgemeine Wörter erhalten keine einschränkende Bedeutung aufgrund der Tatsache, dass ihnen Wörter vorausgehen, die eine bestimmte Klasse von Handlungen, Angelegenheiten oder Dingen bezeichnen. 

16.7.2. Überschriften und Abschnittsüberschriften, die in dieser Vereinbarung verwendet werden, dienen nur der Übersichtlichkeit und sind nicht Teil dieser Vereinbarung und dürfen bei deren Auslegung nicht verwendet werden. 

16.7.3. Sollte eine Bestimmung dieser Vereinbarung aus irgendeinem Grund für ungültig oder nicht durchsetzbar erklärt werden, bleiben die übrigen Bestimmungen in vollem Umfang in Kraft, ohne in irgendeiner Weise beeinträchtigt oder ungültig zu werden.

16.8. Vertraulichkeit: 

16.8.1. Jede Partei erklärt sich damit einverstanden, dass sie vertrauliche Informationen, die ihr von der anderen Partei offengelegt wurden, nicht verwendet oder an Dritte weitergibt, es sei denn, (i) dies ist in dieser Vereinbarung gestattet oder (ii) es wird von einem Gericht oder einer anderen staatlichen Behörde verlangt. 

16.8.2. Jede Partei wird alle angemessenen Maßnahmen ergreifen, um die Vertraulichkeit aller vertraulichen Informationen der anderen Partei, die sich in ihrem Besitz oder unter ihrer Kontrolle befinden, zu wahren, wobei diese Maßnahmen in keinem Fall geringer sein werden als die Maßnahmen, die sie zur Wahrung der Vertraulichkeit ihrer eigenen Informationen von ähnlicher Bedeutung ergreift.

16.9. Sonstiges:

16.9.1. Die Parteien sind unabhängige Vertragspartner, und es wird kein Agentur-, Partnerschafts-, Franchise-, Joint-Venture- oder Arbeitsverhältnis durch diese Vereinbarung beabsichtigt oder geschaffen. 

16.9.2. Für den Fall, dass konfetti als Vertreter des Angebotsanbieters angesehen wird, lehnen konfetti und alle Untervertreter jegliche Verpflichtung ab, die sich aus der Schaffung eines Vertretungsverhältnisses ergibt (einschließlich jeglicher Treue- oder Sorgfaltspflicht), und der Angebotsanbieter verzichtet auf diese, soweit dies nach geltendem Recht zulässig ist. 

16.9.3. Sofern in dieser Vereinbarung nicht ausdrücklich etwas anderes vorgesehen ist, sind alle hierin vorgesehenen Rechtsmittel kumulativ, zusätzlich zu und nicht anstelle von anderen Rechtsmitteln, die einer der Parteien nach dem Gesetz, nach Billigkeit oder anderweitig zur Verfügung stehen. 

16.9.4. Diese Vereinbarung stellt die gesamte Übereinkunft und Vereinbarung der Parteien dar und ersetzt alle mündlichen oder schriftlichen Vereinbarungen oder Absprachen zwischen den Parteien in Bezug auf den Vertragsgegenstand. 

16.9.5. Der Verzicht auf eine Verletzung einer Bestimmung dieser Vereinbarung wirkt nicht als Verzicht auf eine andere oder spätere Verletzung und kann auch nicht als solcher ausgelegt werden.

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Angebotsanbieter der

Konfetti GmbH
Salzburger Straße 7
10825 Berlin
Deutschland

Geschäftsführer: Tobias Fezer, Wolfgang Mauer

Handelsregister: Amtsgericht Berlin-Charlottenburg, HRB 229242 B

Stand: Juni 2021